Mo, 11. Dezember 2017

"Exchange"

03.11.2010 14:49

Stiftung Mozarteum präsentiert Studie zu Kunstvermittlung

Die Internationale Stiftung Mozarteum hat am Mittwoch eine umfangreiche Studie zum Thema "Qualitäten in der Musikvermittlung und Konzertpädagogik" präsentiert. Ziel dieser Studie mit dem Titel "Exchange - Die Kunst, Musik zu vermitteln" war, systematische Qualitätskriterien und Maßstäbe für Orchester und Veranstalter zu erarbeiten sowie Fragebögen zur Evaluierung der europaweit üblichen Kinder- und Jugendkonzerte anbieten zu können.

Für "Exchange" wurden 40 Interviews und 350 Befragungen im deutschsprachigen Raum, aber auch in England, Frankreich oder Spanien durchgeführt. Die Stiftung Mozarteum sowie die Robert-Bosch-Stiftung als Co-Financier stellen die Studie nun zum Gratisdownload zur Verfügung.

"Kein Rezeptbuch für gute Musikvermittlung"
"Diese Studie ist kein Rezeptbuch für gute Musikvermittlung", erläuterte Stiftungs-Geschäftsführer Stefan Pauly. "Aber sie ist eine sehr gute Analyse zur Frage, was eigentlich ein gutes von einem weniger guten Kinderkonzert unterscheidet."

Tobias Henn, Studien-Koautor und Jugendreferent der Stiftung, sagte, mit dieser Arbeit liege erstmals eine Grundlage vor, die dabei hilft, Ziele der Musikvermittlung an Kinder- und Jugendliche zu formulieren, daraus die richtigen Formate abzuleiten sowie die musikalischen Inhalte präzise auf die jeweilige Altersstruktur des Publikums anzupassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden