Mo, 20. November 2017

Keine Unfälle bemerkt

29.10.2010 17:43

Spektakuläre Fahrt von Alkolenker (64) durch Salzburg

Ein betrunkener Autolenker, an dessen Wagen sich nach einer Kollision mit einer Radfahrerin das Fahrrad verkeilt hatte, lieferte der Polizei am Freitagvormittag eine wilde Verfolgungsjagd in der Stadt Salzburg. Erst nachdem der 63-jährige Pensionist mit einem Oberleitungsbus zusammengestoßen war, konnten die Polizisten die aufsehenerregende Fahrt stoppen. Ein Alkotest ergab laut Polizeiangaben rund zwei Promille. Dem Mann blüht nun eine Reihe von Anzeigen.

Die Liste der Vergehen scheint sehr lang zu sein: Ein Verkehrsunfall mit Personenverletzung, drei Verkehrsunfälle mit Sachschaden, Fahrerflucht und Alkohol am Steuer - zudem konnte der Pensionist keinen gültigen Führerschein vorweisen.

Fahrrad, Ampel, Handzeichen und Polizei ignoriert
Die 38-jährige Radfahrerin, die er gegen 10 Uhr in der Elisabethstraße auf dem Fahrradstreifen umstieß, erlitt leichte Verletzungen. Obwohl sich das Fahrrad vorne am Wagen verkeilt hatte, setzte der Mann seine Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort. Er ignorierte nicht nur das Rotlicht einer Verkehrsampel, sondern auch ein Handzeichen des O-Bus-Lenkers, der ihn auf das mitgeschleppte Rad aufmerksam machen wollte, und die Verfolgung durch einen Streifenwagen.

Mann will von Unfällen nichts bemerkt haben
In der Rainerstraße wollte der Betrunkene abermals bei Rotlicht eine Kreuzung passieren, prallte dabei aber gegen den Stadtbus. Die Polizisten zogen den 63-Jährigen aus dem Auto und nahen ihm die Fahrzeugschlüssel ab. Er hätte von den Unfällen nichts bemerkt, erzählte er den Beamten...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden