Fr, 24. November 2017

Eifersuchtsdrama

23.10.2010 12:09

Aggressiver Ehemann löst „Cobra“-Einsatz aus

Aus Eifersucht ist ein Mann im Bezirk Steyr-Land am Freitagabend derart ausgerastet, dass die Spezialeinheit "Cobra" ausrücken musste, um den 45-Jährigen zu beruhigen. Er hatte sich mit seiner Frau im gemeinsamen Einfamilienhaus in der Küche eingesperrt und mit Geschirr um sich geworfen. Dann drohte er, sich vor ihren Augen umzubringen.

Auslöser für den Ausraster des 45-Jährigen war ein Anruf, den seine Frau auf ihr Handy bekommen hatte. Er nötigte sie, ihm Namen und Nummer zu nennen. Als sie das verweigerte, sperrte er sich mit ihr in die Küche mit angrenzendem Esszimmer und fing an zu randalieren. Erst flog Geschirr durch das Zimmer, dann auch der Fernseher.

Als die 38-Jährige dennoch nicht reagierte, fuchtelte er mit einem Küchenmesser mit 20 Zentimeter langer Klinge herum, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Dabei habe er ihr gesagt, sie könne zusehen, wie er sich mit dem Messer umbringen werde. Als der Mann kurz telefonierte, konnte die Frau durch ein Fenster zu den Nachbarn flüchten.

Kinder bekamen alles mit
Die neunjährigen Zwillinge des Paares bekamen den schlimmen Streit mit, sie hielten sich im ersten Stock des Hauses auf. Der Bruder des Randalierers brachte die Kinder schließlich aus dem Haus. Die inzwischen alarmierte Polizei forderte aufgrund der Tötungsabsichten die Spezialeinheit "Cobra" zur Unterstützung an. Als die Spezialkräfte eintrafen und das Haus durchsuchten, war der rabiate Ehemann bereits durch einen Hintereingang geflüchtet.

In Psychatrie eingeliefert
Der 45-Jährige ging direkt zur Rot-Kreuz-Stelle Wyer, wo ihn die Beamten wenig später fanden und mitnahmen. Der Mann wurde aufgrund von Fremd-und Eigengefährdung in die psychiatrische Abteilung des LKH Steyr eingeliefert. Außerdem wurde ihm ein Betretungsverbot erteilt und er wird wegen diverser Straftaten angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden