Mi, 22. November 2017

Süßer Retter

14.10.2010 19:00

Hund Diego (neun Wochen) jüngster „Bergretter“

Salzburgs jüngstes Bergrettungs-Mitglied hört auf den Namen "Diego" und ist gerade einmal neun Wochen alt. In drei Jahren soll der kleine Welpe zum ausgebildeten Lawinen-Suchhund heran reifen. Herrl Roland Pfund aus Gastein trainiert den kleinen Kerl schon jetzt eifrig.

Neun Jahre war Lawinensuchhund "Timber" stets an der Seite von Roland Pfund. "Er hinterließ ein großes Loch in der Familie", so der Bergretter. Also fuhr er zu Hundezüchter Franz Hawelka (65) nach Braunau in Oberösterreich, der selbst früher ein eifriger Alpinist gewesen ist – und brachte Diego nach Hause. Einen neun Wochen alten Welpen.

Diego ist damit das jüngste Mitglied der 38 Suchhunde in Salzburg. "Drei jahre dauert die Ausbildung. Im Winter werden wir den ersten Kurs absolvieren", freut sich Pfund auf die Arbeit mit seinem vierbeinigen Wegbegleiter. "Die geht mit spielerischem Lernen los." Das erklärte Ziel: "Eine Person lebendig aus einer Lawine zu bergen."

von Max Grill, "Salzburger Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden