Di, 21. November 2017

Gehen auf Distanz

03.10.2010 15:18

Onkelz böse auf angeklagten Ex-Sänger Russell

Frühere Mitglieder der Rockband Böhse Onkelz haben sich von ihrem in Frankfurt angeklagten Ex-Sänger Kevin Russell distanziert. Auf ihrer Website halten die Musiker Stephan und Pe ihrem einstigen Frontmann vor, dass die Band sich vor allem wegen seiner Drogensucht aufgelöst habe.

Ihre Äußerungen begründen die beiden Musiker mit der Erwartung, dass Russell weiter zu den Vorwürfen gegen sich schweigen werde. Es liege letztendlich an Kevin, die Vorgänge aufzuklären, schreiben sie. Ihre Gedanken seien nach wie vor bei den Opfern, versicherten die Musiker.

Russell (Bild) ist in Frankfurt wegen fahrlässiger Körperverletzung, fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht angeklagt, weil er unter Drogeneinfluss mit Tempo 230 einen schweren Unfall verursacht haben soll. Dabei waren zwei junge Männer lebensgefährlich verletzt worden. Unter den Folgen des Unfalls leiden sie noch heute.

Statt den beiden Opfern aus dem brennenden Autowrack zu helfen, soll Russell sich kurz vergewissert haben, dass Hilfe da war, und dann zu Fuß über die Felder geflüchtet sein. Im Prozess schwieg er bisher zu dem Vorwurf. Die Polizei hat genetische Spuren Russells am Airbag des Unfallfahrzeugs gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden