So, 19. November 2017

Teure Provisionen

01.10.2010 20:04

Schöne Keilerin zockt Kunden mit Strom-Schmäh ab

Eine attraktive Unbekannte sucht derzeit Betriebe im ganzen Land auf. Die schöne Keilerin verspricht günstige Strom-Tarife und prophezeit Hunderte Euro Ersparnis. Wer in diese Falle tappt, wird aber übel hinters Licht geführt. "Denn letztlich müssen die Opfer oft nur die teuren Provisionen bezahlen", warnen Fachleute.

Das Blaue vom Himmel erzählt die attraktive Frau in den Kleinbetrieben und bei Landwirten, zuletzt etwa in den Bezirken Tulln und Krems: "Sie sparen Hunderte Euro beim Strom, wir suchen für Sie das beste Angebot." Die Bezahlung dieser "Recherche" erfolgt dann über eine Art Provision. "Tatsächlich spart man durch diese Tricks aber nichts, die Kunden kaufen, ohne es zu wissen, sogar Atom-Strom", berichteten Experten der EVN.

An der Tür nichts unterschreiben
Letztlich ist die prophezeite Ersparnis nicht vorhanden, saftige Gebühren müssen für den "Suchauftrag" aber trotzdem bezahlt werden. Die Opfer erleiden dadurch einen Verlust bis zu mehreren hundert Euro. Ein EVN-Sprecher appellierte an die Kunden: "An der Tür nichts unterschreiben, man kann alles bei uns prüfen lassen – bevor es sonst böse Überraschungen gibt."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden