Sa, 16. Dezember 2017

"Nur" 53 Tote

01.07.2010 07:53

Weniger tödliche Verkehrsunfälle im Land

Noch nie seit Beginn der Unfallstatistik hat es ob der Enns in einem halben Jahr so wenige Verkehrstote gegeben: Laut Erhebungen des VCÖ (Verkehrsclub Österreich) starben auf den heimischen Straßen von Jänner bis Juni 53 Menschen.

Im Vorjahr gab es im Vergleichszeitraum 65 Opfer. Die VCÖ-Analyse zeigt, dass vor allem weniger Mopedlenker und Radfahrer getötet wurden. Hauptursache: das Schlechtwetter.

Interessant ist auch die Detailauswertung: Die meisten Verkehrstoten gab es in den Bezirken Braunau, Schärding und Urfahr mit je fünf Opfern. In der Stadt Steyr – wo am Mittwoch bei einer Kollision drei Insassen teils schwer verletzt wurden – ist kein tödlicher Unfall passiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden