Sa, 25. November 2017

Kulturdenkmal

14.06.2010 18:37

Resolution zur Erhaltung der Linzer Eisenbahnbrücke

Die Zukunft der abbruchgefährdeten Linzer Eisenbahnbrücke beschäftigt nicht nur die Politik, sondern schlägt auch in Historiker-Kreisen Wellen. Bei einer Tagung europäischer Technikhistoriker am vergangenen Wochenende haben sich die Teilnehmer mit ihrer Unterschrift für den Erhalt und die Sanierung der Brücke eingesetzt.

"Von allen Teilnehmern wurde herausgestrichen, dass es sich bei der Eisenbahnbrücke in Linz um ein bedeutendes Kulturdenkmal handelt, das in seinem Bestand erhalten bleiben soll", berichtete Peter Assmann, Direktor der Oberösterreichischen Landesmuseen.

Die in den Jahren 1898 bis 1901 errichtete Brücke sei ein bedeutendes technisches Denkmal des Verkehrswesens, aber auch ein Wahrzeichen der Stadt Linz geworden. Eine dementsprechende Erklärung – mit den Unterschriften aller Teilnehmer versehen – wird nun an die Politik weitergeleitet.

Brücke nach Möglichkeit erhalten
"Wir erhoffen uns nun produktive Lösungen für die Zukunft des Bauwerkes", so Assmann. Die erste Reaktion kam von ÖVP-Stadtparteichef Erich Watzl, der sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzen will: "Zuerst müssen wir freilich noch abwarten, wie das Gutachten des Bundesdenkmalamtes aussehen wird, das bis Anfang Juli erstellt wird. Danach muss in korrekter Art und Weise die beste Option für die Stadt getroffen werden." Watzl beteuerte, die Brücke erhalten zu wollen, wenn dies technisch möglich wäre.

Derzeit nehmen die ÖBB Reparaturmaßnahmen in Angriff, um die Laufzeit der Brücke bis Ende 2012 sicherzustellen. Zuletzt sprachen sich 73 Prozent der Linzer in einer IMAS-Umfrage dafür aus, statt dem Abriss der Brücke eine Generalsanierung durchzuführen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden