Di, 24. Oktober 2017

Saß auf Fichte fest

23.03.2010 15:23

Mieze „Daisy“ wollte hoch hinaus – von Baum gerettet

Mieze "Daisy" hat am Montag in Bad Goisern im Bezirk Gmunden ihren fünftägigen "Sitzstreik" auf einem Baum mit Hilfe der Feuerwehr beendet. Ausgerechnet zum Geburtstag ihrer Besitzerin kehrte die Ausreißerin auf den sicheren Boden zurück.

"Daisys" Frauchen hatte die verschwundene Katze gesucht – und in einem Waldstück gefunden. Der abenteuerlustige Stubentiger hatte einen Aussichtsposten auf einer 20 Meter hohen Fichte bezogen, konnte aber nicht mehr nach unten.

Sture Miezekatze
Fünf Tage wartete die besorgte Katzenfreundin, dann rief sie die Feuerwehr. "Daisy" erwies sich aber als Sturkopf und ließ sich nicht so einfach retten. Sie wich allen Rettungsversuchen aus, sprang schließlich auf die Drehleiter des Feuerwehrautos und kletterte allein nach unten.

Die Freude bei ihrem Frauchen war groß – schließlich konnten die beiden doch noch gemeinsam den Geburtstag der Besitzerin feiern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).