So, 19. November 2017

Aber Madame!

04.03.2010 15:36

Carla Sarkozy-Bruni ohne BH beim Staatsempfang

Da hilft kein gebotoxter Unschuldsblick: Fotos beweisen eindeutig, dass Frankreichs "First Lady" Carla Sarkozy-Bruni beim Staatsempfang ihres Mannes für den russischen Präsidenten Medwedew ohne Büstenhalter als BH-lose Gastgeberin dagestanden ist.

Für das feierliche Abendessen für Dimitrij Medwedew und Ehefrau Svetlana hatte sich das 42-jährige Ex-Model extra ein wunderschönes, hautenges Abendkleid des französischen Designers Roland Mouret ausgesucht. Blau-grün, lang und edel. Ideal für die schlanke Präsidentengattin. Dazu nur mit einem Mini-Stöckel ausgestattete blaue Schuhe von Christian Louboutin, damit sie ihren um einige Zentimeter kleineren Gatten nicht allzu sehr überragt.

Augenzeugen achteten aber weniger auf dieses letzte Detail als auf die neckisch kleinen Brustkonturen, die sich durch den Stoff des Kleides abzeichneten. Für Fantasie blieb da wenig Spielraum. Den französischen Präsidenten dürften die Tuschelein nicht gestört haben. Im Gegenteil: Stolz hielt er bei bei der Begrüßung ihren Arm – und gab vorm Amtskollegen aus Russland möglicherweise sogar ein wenig mit ihr an…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden