Mi, 22. November 2017

Spur zur Audi-Bande?

24.02.2010 14:39

Verfolgung bis nach Tschechien - Autodieb gefasst

Zwei auf einen Streich – das ist wohl der Plan von Autodieben gewesen, die in Asten zugeschlagen und aus einer Garage einen VW Golf und einen VW Bus gestohlen haben. Der Besitzer bekam davon gar nichts mit, bis Mühlviertler Polizisten ihn anriefen: Nach einer Verfolgungsjagd konnte nämlich zumindest der gestohlene VW Bus gestoppt werden.

Um 4.30 Uhr früh war Polizisten bei der Streife in Rainbach im Mühlviertel der Richtung Tschechien fahrende VW Bus aufgefallen. Als ihn die Beamten stoppen wollten und das Blaulicht aufdrehten, stieg der Lenker statt auf die Bremse aufs Gas.

16 Kilometer bis zur tschechischen Grenze und dann nochmal neun Kilometer bis nach Kaplice ging die Verfolgungsjagd. Der Autodieb fuhr Zick-Zack-Kurs, versuchte den Streifenwagen abzudrängen. Während die Mühlviertler Beamten den Verdächtigen über die offene Grenze verfolgten, informierten Kollegen die tschischen Polizisten über die "Nacheile"-Aktion.

Verdächtiger gefasst
In Kaplice übernahmen die wartenden Tschechen den Autodieb, der nach wenigen Kilometern den Wagen abstellte und zu Fuß flüchtete. Wenig später wurde der 31-jährige Pole aber gefasst. Er soll an Österreich ausgeliefert werden. Sein Komplize, der den VW Golf gestohlen hatte, ging den Fahndern durch die Lappen.

Die Polizisten hoffen nun, dass ihnen der geschnappte Pole bei der Jagd auf eine umtriebige Autodiebs-Bande helfen kann, die in den vergangenen drei Wochen alleine in Oberösterreich zwölf Audis gestohlen hat.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden