Mi, 18. Oktober 2017

Aus dem Sexsumpf

18.02.2010 10:29

Sex-Tiger startet Buß-Offensive im lockeren Dauerlauf

US-Golfstar Tiger Woods plant offenbar sein Comeback aus dem Sexsumpf. Im lockeren Dauerlauf hat er jetzt seine große Buß-Offensive in Florida gestartet.

Wie US-Medien teils mit zynischem Unterton vermelden, sei dieses erste Foto von Tiger Woods nach seiner Therapie gegen seine Sexsucht in einer Klinik in Mississippi beim Joggen in Orlando (US-Bundesstaat Florida) "rein zufällig" von einem Fotografen gemacht worden. Es heißt, das sportliche und cleane Foto sei ein untrügliches Zeichen dafür, dass Woods vier Monate nach Sexskandal, der ihm den Spitznamen "Schniedel-Woods" eingebracht hatte, in Kürze ins öffentliche Leben zurückkehren wird.

Am Freitag will sich der wegen mehrfachen Ehebruchs mit Partygirls und Pornodarstellerinnen in die Schlagzeilen geratene US-Amerikaner sogar selbst zu Wort melden. Woods werde auf einer Pressekonferenz in Florida vor einer kleinen Gruppe von Journalisten sprechen, kündigte sein Manager Mark Steinberg am Mittwoch an.

Der Golfstar wolle sich dabei für sein Verhalten entschuldigen und über seine Vergangenheit und seine Zukunftspläne sprechen. Fragen sind verboten.

Woods hatte nach einem nächtlichen Verkehrsunfall in der Nähe seines Hauses in Florida Ende November Ehebruch zugegeben und sich auf "unbestimmte Zeit" von der US-PGA-Tour zurückgezogen. Woods Ehefrau Elin hat ihrem Mann angeblich verziehen. Man darf gespannt sein, ob auch sie bei dem öffentlichen Auftritt anwesend sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).