Fr, 24. November 2017

Skurrile Anrufe

14.01.2010 18:08

Mega-Griss um die 38.000 Euro: Polizei im Telefon-Stress

Die Telefone laufen bei der Linzer Polizei heiß: Auf einmal will wohl jeder die 38.000 Euro, die der Linz AG-Mitarbeiter Mathias Winter (25) beim Entleeren seines Müllautos entdeckt hatte. Der skurrilste Anruf kam aus Südtirol ...

... Ein Firmenchef mutmaßte, dass Einbrecher, die seinen Safe gestohlen hatten, dessen Inhalt in Linz entsorgt haben. „Die Verdächtigen waren Mitarbeiter aus Tschechien, da liegt Linz am Weg“, meinte er. Doch die Ermittler sind skeptisch, dass erfolgreiche Ganoven ihre Beute im Mist entsorgen.

Die meisten Anrufer glauben, jemanden zu kennen, dem das Geld gehören könnte. Die Polizisten sind aber inzwischen sicher, dass die verwirrte Linzerin (85), deren Dokumente beim Geld lagen, Anspruch auf den Müll-Schatz hat.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden