Di, 21. November 2017

Rannersdorf „kocht“

19.11.2009 17:23

Post-Partner hat zu wenig Platz für Briefe und Pakete

Ärger in Rannersdorf bei Schwechat im Bezirk Wien-Umgebung: Da der neue Postpartner zu wenig Lagerplatz hat, müssen sich die Kunden jetzt ihre Pakete und eingeschriebenen Briefe im Stadtzentrum abholen. "Für Ortsbewohner ohne Auto ist das völlig unzumutbar", klagen viele Betroffene.

Aufgebracht über die Situation zeigt sich auch SP-Bürgermeister Hannes Fazekas: "Es gibt nach der Schließung der alten Filiale in Rannersdorf nur Probleme." Der neue Postpartner, ein Apotheker, hat nicht genug Kapazität, um alle Pakete bei sich zu deponieren. Jetzt werden gleich sämtliche benachrichtigte Sendungen – also auch Briefe – im Zentrum von Schwechat gelagert.

Bürgermeister fordert Verbesserung der Situation
"Das bedeutet einen finanziellen Verlust für den Postpartner und für die Bevölkerung Unannehmlichkeiten ohne Ende." Der Stadtchef fordert sofortige Verbesserungen. Vor allem ältere Personen ohne Auto leiden unter der Regelung.

Bei der Post gibt man sich gesprächsbereit. Es wäre nicht vorhersehbar gewesen, dass so viele Pakete für diesen Standort bestimmt seien: "Wir sind an einer Lösung interessiert, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen." Die Hoffnung für die Rannersdorfer lebt also

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden