Di, 17. Oktober 2017

Aufmerksame Bürger

29.10.2009 14:32

14 „Helden des Tages“ in Linz mit Preis geehrt

Ohne besonders aufmerksame Mitbürger wären viele Verbrechen in unserem Bundesland noch immer ungeklärt. 14 "Helden des Alltags" wurden nun in Linz mit dem Raiffeisen-Sicherheitspreis geehrt. "Bei der Hilfe geht es um Beobachten, Verfolgen, Festhalten – mit der gebotenen Vorsicht", so Sicherheitsdirektor Alois Lißl.

Fast schon ein "Hilfssheriff" ist der pensionierte Förster Günther Klausner (Bild oben) aus Allhaming, der schon mehrfach wertvolle Hinweise geliefert hat. Zuletzt  bemerkte er bei einem Pirschgang ein versteckt abgestelltes Auto mit schlafenden Personen darinnen. Dadurch konnte eine polnische Blitzeinbrecherbande gefasst werden, auf deren Konto Coups mit einer Million Euro Schaden gehen.

In Steinhaus bei Wels half das Einschreiten des Gastwirtes Rupert Grabner und einiger Gäste, einen Sex-Täter zu fassen, der zwei Mädchen (11 und 15 Jahre) missbraucht hatte.

Und der aufmerksame Josef Schöftner aus Gallspach notierte den Fluchtwagen eines Tankstellenräubers, der dank dieses Tipps kurz darauf gestellt werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden