Fr, 25. Mai 2018

Anti-Burka-Kampagne

10.02.2018 07:00

Strache macht wieder Werbung mit dem Kreuz

Nach dem Burschenschafter-Wirbel, der Wanzen-Affäre und dem ORF-Gebühren-Angriff überrascht Vizekanzler Heinz-Christian Strache mit einer weiteren Kampagne: Der FPÖ-Chef wirbt jetzt wieder mit dem Kreuz für "die freie westliche Kultur" und für das Burka-Verbot.

Das fast schon wieder in Vergessenheit geratene Burka-Thema ist in der Nacht auf Freitag von dem für Sport und Beamtenfragen zuständigen Vizekanzler erneut in Erinnerung gerufen worden. Zwei Stunden bevor Strache "mit Familie auf 1700 Metern in einer Tiroler Berghütte" einkehrte, startete der FPÖ-Chef eine Kampagne "gegen die Unterdrückung von Frauen mit allen Mitteln".

Strache: "Die Umgehung des Burka-Verbots werden wir nicht tolerieren"
Konkret spricht damit Strache erneut die Burka-Frage an. Dazu erklärte der Vizekanzler nun: "Die FPÖ handelt in der Regierung konsequent. Die Umgehung des Burka-Verbots werden wir nicht tolerieren." Auslöser für Straches Wiederentdeckung der Burka: Ein algerischer Millionär, der das Burka-Verbot zu umgehen versucht, indem er die Strafen von Burka-Trägerinnen in Österreich bezahlen will.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden