Sa, 25. November 2017

Naziterror überlebt

20.09.2009 11:11

104-Jähriger präsentiert Buch in Moskau

70 Jahre nach seiner Deportation nach Buchenwald hat Österreichs ältester KZ-Überlebender Leopold Engleitner am Wochenende die russische Übersetzung seiner Biografie "Ungebrochener Wille" in Moskau präsentiert. Der 104-jährige Zeitzeuge widmet sich seit Jahren dem Kampf gegen das Vergessen. Auf seinen Vortragsreisen legte er in den vergangenen zehn Jahren 120.000 Kilometer - das entspricht drei Erdumrundungen - zurück.

Leopold Engleitner, der heute in St. Wolfgang im Salzkammergut lebt, verweigerte während des Nazi-Regimes aus religiösen Gründen den Dienst in der Deutschen Wehrmacht. Der Zeuge Jehovas überlebte die Torturen in den Konzentrationslagern Buchenwald, Niederhagen und Ravensbrück.

Nach vierjähriger Gefangenschaft und schwersten Misshandlungen wurde er 1943 in die "lebenslange Zwangsarbeit in der Landwirtschaft" entlassen. Als er kurz vor Kriegsende doch noch den Einberufungsbefehl erhielt, floh er ins Gebirge, versteckte sich unter anderem in einer Höhle - und überlebte.

Im hohen Alter begann Engleitner, sich verstärkt als Mahner gegen Gruppenzwang und totalitäre Regime zu engagieren. Seit 1999 tourt er immer wieder durch Europa und die USA. In Universitäten und Schulen erzählt er jungen Menschen aus seiner Lebensgeschichte. Gemeinsam mit Autor Bernhard Rammerstorfer reiste Engleiter nun erstmals nach Moskau.

Im Central Journalist House und in der Buchhandlung "Biblio-Globus" präsentierten die beiden die russische Ausgabe seiner 2008 erschienenen Biografie. Das Buch wurde zuvor bereits ins Englische und ins Französische übersetzt und wird im Oktober auch auf der Frankfurter Buchmesse vertreten sein

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden