Mi, 25. April 2018

In Gold getaucht

19.01.2018 06:58

Die schönsten Bilder vom Ball der Philharmoniker

Längst nicht nur bis zu den – meist selbsternannten – "Insidern" hat es sich herumgesprochen, dass der Wiener Philharmonikerball ein Ball der Künstler ist. Auch in der 77. Auflage wurde der Festakt, unter der Leitung von Paul Halwax, seinem Ruf gerecht. Nicht nur, dass der Goldene Saal zum Ballparkett umfunktioniert wurde – diese Atmosphäre ist einzigartig – sondern es wurde auch ein Künstler in den Mittelpunkt gestellt.

Leonard Bernstein (†1990) wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Also huldigte man seiner mit einer Ausstellung und Maestro Plácido Domingo schwang dazu den Taktstock an diesem Abend.

Warum? "Weil Domingo unter der Leitung von Bernstein im Jahr 1970 sein Debüt mit den Wiener Philharmonikern feierte", wie Halwax kundig den Gästen mitteilte. Für Domingo übrigens kein Novum. Schon einmal, 1984, dirigierte er die Philharmonie im Rahmen des Philharmonikerballs. Damals wie heute für Fans des Star-Tenors ein echter Hochgenuss.

Flanieren und Parlieren im Goldenen Saal des Musikvereins sah man: Minister Gernot Blümel, "Krone"-Herausgeber Christoph Dichand, Staatsopernchef Dominique Meyer, Weltpianist Rudolf Buchbinder,  Bassbariton Luca  Pisaroni, Kulturmanager Daniel Serafin, Modedesignerin Anelia Peschev, das Gault-Millau-Herausgeber-Paar Karl und Martina Hohenlohe, Mimin Sunnyi Melles, Unternehmerin Evi Höfer, Charity-Lady Leona König, Milliardärin Ingrid Flick, sowie die Opernball-Organisatorin Maria Großbauer und ihre Vorgängerin Desirée Treichl-Stürgkh.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden