Di, 24. April 2018

Vorstoß aus den USA

18.01.2018 10:50

Fünfjährige muss an eigene Mutter Miete zahlen

Brooke Evans ist gerade einmal fünf Jahre alt und muss schon für Kost und Logis zahlen. Ihre Mutter möchte dem Mädchen damit ein Gefühl dafür vermitteln, was das Leben kostet. In den sozialen Netzwerken erntet sie dafür nicht nur Zuspruch.

Die kleine US-Amerikanerin Brooke bekommt von ihrer alleinerziehenden Mutter wöchentlich sieben Dollar Taschengeld – zwei Dollar darf sie behalten, der Rest geht zurück an die Erziehungsberechtigte. Brooke bezahlt damit jeweils einen Dollar für Essen, Miete, Strom, Wasser und Kabel-TV, schreibt die Mutter Essence Evans auf Facebook.

Was das Mädchen allerdings nicht weiß, ist, dass die Mutter das zurückbezahlte Geld für ihre Tochter anlegt. So soll die Kleine mit 18 Jahren - für den Fall, dass sie ausziehen möchte - ein Startkapital von 3380 Dollar haben.

Lob und Kritik auf Facebook
Auf Facebook bekommt Evans viel Zustimmung für ihre Idee. Manche schreiben, sie hätten das ebenfalls machen sollen, als ihre Kinder noch klein waren, und loben die Alleinerzieherin für die „brillante Erziehungsmaßnahme“. Andere wiederum attackieren und beschimpfen Evans, weil sie es unverantwortlich finden, eine Fünfjährige mit solchen „Spielereien“ zu belästigen: „Lasst Kinder doch einfach ihre Kindheit genießen – ohne sich um Rechnungen zu sorgen“, schreibt etwa ein Facebook-User.

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden