Di, 12. Dezember 2017

Berlusconi-Affäre

06.08.2009 12:11

Callgirl startet nach Affäre mit Berlusconi Karriere

Die italienische Escort-Lady Patrizia D'Addario, die wegen ihres nach eigenen Angaben bezahlten Abends in der römischen Residenz von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi bekannt geworden ist, startet eine internationale TV-Karriere. "Alle Fernsehkanäle suchen mich, auch Berlusconis TV-Gruppe Mediaset", sagte die 42-jährige Süditalienerin. Sie habe auch ein Angebot, um an der spanischen Version der Reality Show "Celebrity Survivor" teilzunehmen, berichtete D'Addario nach Angaben der römischen Tageszeitung "La Repubblica". Doch zunächst reist das blonde Callgirl in die Türkei, wo sie an Disco-Veranstaltungen teilnimmt.

Im Club Le Globo in Paris hatte D'Addario am Samstag an einer Party zu Ehren Berlusconis teilgenommen. Die Nacht stand unter dem Motto "I love Silvio". Es war D'Addarios erster öffentlicher Auftritt seit Bekanntwerden der Affäre mit Berlusconi.

Die Affäre rund um Partys und Prostitution, die Berlusconi stark unter Druck setzt, wurde von D'Addario ausgelöst. Diese hatte im Juni in einem Interview und vor den Ermittlern berichtet, dass sie im Herbst gemeinsam mit dem mit Berlusconi befreundeten Unternehmer Gianpaolo Tarantini zu zwei Partys in Berlusconis Privatresidenz Palazzo Grazioli eingeladen worden sei. Dafür seien ihr 2.000 Euro versprochen worden. Da sie bei Berlusconi nicht übernachtet hatte, wurden ihr angeblich nur 1.000 Euro gezahlt. Ein zweites Mal habe sie bei Berlusconi die Nacht verbracht, aber dafür kein Geld bekommen.

Das Magazin "L'Espresso" und die zur selben Verlagsgruppe gehörende Tageszeitung "La Repubblica" berichten seit Wochen ausführlich über die Affären Berlusconis und verlangen vom Ministerpräsidenten eine Erklärung über sein Verhalten. Die Forderungen der beiden Printmedien sind jedoch bisher ins Leere gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden