Sa, 25. November 2017

Post-Schließungen

28.07.2009 15:35

Neues Postmarkt-Gesetz ist Thema im Wahlkampf

Die Post ist am Dienstag auch Thema im Wahlkampf für die Landtagswahl am 27. September geworden. Unterstützung für das Post-Volksbegehren ist in Oberösterreich von ÖVP, SPÖ und den Grünen gekommen.

Der SPÖ-Landesvorsitzende Landeshauptmannstellvertreter Erich Haider kritisierte, "mit Rückendeckung der Pröll-ÖVP und der Pühringer-ÖVP versucht die Post eine neue massive Zusperrwelle von Postämtern in Oberösterreich durchzudrücken". Neben Postgewerkschaft und -belegschaft habe auch SPÖ-Infrastrukturministerin Doris Bures weiter die volle Unterstützung bei ihren Bemühungen für die Erhaltung einer guten Versorgung des ganzen Landes mit Postdienstleistungen. Was noch fehle, sei die garantierte Erhaltung der eigenbetriebenen 1.300 Postämter. Das müsse in der parlamentarischen Behandlung des neuen Gesetzes angesetzt werden.

Landeshauptmann will Volksbegehren unterschreiben
Der ÖVP-Landesparteiobmann Landeshauptmann Josef Pühringer kündigte wie Haider seine Unterschrift unter das Volksbegehren an. Er spreche sich grundsätzlich für die Postämter-Infrastruktur aus. Postpartner könnten nur dort angesiedelt werden, wo dies im Einvernehmen mit der Gemeindevertretung erfolge und die Versorgung durch Postpartner im Hinblick auf die Öffnungszeiten eine Verbesserung des Postservices nach sich ziehe. Es dürfe keine Zwangsbeglückung der Gemeinden geben, es dürfe aber auch kein "Verbot" von Postpartner-Lösungen geben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden