Do, 23. November 2017

15.000 ¿ Schaden

21.06.2009 11:22

Mutmaßlicher Kreditkarten-Betrüger geschnappt

Ein aus Rumänien stammender 31-Jähriger ist in der Salzburger Altstadt auf frischer Tat ertappt worden. Der Mann wollte bei einem Juwelier eine Luxusuhr im Wert von 8.000 Euro mit einer gefälschten Kreditkarte bezahlen.

Der Vorfall hatte sich bereits am 12. Juni ereignet, bekannt wurde er jedoch erst am Wochenende.

Die Polizei konnte bei dem Mann zwei gefälschte Kreditkarten sowie Sonnenbrillen und Parfümerieartikel sicherstellen. Im Zuge der Ermittlungen forschten die Beamten das Hotelzimmer und den Pkw des Tatverdächtigen aus.

Weitere sechs falsche Kreditkarten
Sie fanden dabei zwei weitere Luxusuhren, Kosmetika und weitere sechs gefälschte Kreditkarten. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit 15.000 Euro. Der Mann soll außerdem versucht haben, zwei Uhren im Wert von 19.000 Euro zu erbeuten.

Könnte auch in Wien und Innsbruck zugeschlagen haben
Der Rumäne könnte auch für andere Kreditkartenbetrügereien in Salzburg, Innsbruck und Wien verantwortlich sein. Die Ermittlungen laufen. Der Mann ist in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden