Mo, 20. November 2017

Zum Vernaschen

05.06.2009 17:08

Sara Nuru posiert für den Lambertz-Kalender

Es ist erst zwei Wochen her, dass die 19-jährige äthiopisch-deutsche Schönheit Sara Nuru bei „Germany’s Next Topmodel“ gesiegt hat. Der Modelalltag hat die Münchnerin aber bereits eingeholt. Erste Station: die vermutlich berühmteste Modemetropole der Welt, Mailand. Doch nicht ein Modefotoshooting stand am Programm, sondern etwas viel Deliziöseres. Sara stand für den Lambertz-Kalender 2010 vor der Kamera.

Der Kalender des deutschen Gebäckherstellers ist sozusagen der Pirelli-Kalender der Süßwarenbranche. Hochexklusiv, limitiert auf 1.000 Stück und nicht käuflich zu erwerben. Ausschließlich Freunde und Geschäftspartner des Lambertz-Inhabers Dr. Hermann Bühlbecker erhalten einen. Diesem erlesenen Kreis gehören dem Vernehmen nach unter anderem der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, Fürst Albert von Monaco, der Schriftsteller Paulo Coelho und US-Schauspielerin und Charity-Lady Sharon Stone an.

Das Set für das Fotoshooting mit Sara wurde im exklusiven Möbelhaus von Designer Marco Belloni aufgebaut, wo Stars wie Silvester Stallone schon einmal einen Stuhl für 15.000 Euro erstehen. Fotografiert wurde Sara von Amedeo M. Turello, der auch schon Eva Herzigova, Naomi Campbell und Tatjana Patitz in Szene gesetzt hat.

Der Kalender erscheint Ende November, Anfang Dezember. Darin werden neben Sara unter anderem auch das deutsch-iranische Model Shermine Sharivar und Chris de Burghs wunderschöne Tochter und „Miss World 2003“ Rosanna Davison zu bewundern sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden