Mo, 22. Jänner 2018

'Versöhnungsdialog'

29.05.2009 21:46

Martin Graf lädt Ariel Muzicant zu Treffen ein

Der wegen Kritik an Ariel Muzicant unter Beschuss geratene Dritte Nationalratspräsident Martin Graf lädt nun den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) zu einem "Versöhnungsdialog auf neutralem Boden" ein. Das Treffen habe "absolute Terminpriorität", er stehe daher "ab sofort für ein solches Gespräch zur Verfügung" und wünsche sich zudem, "dass auch FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache dabei sein könne", sagte Graf in einer Aussendung am Freitag.

Er, Graf, sei zuversichtlich, dass die wechselseitigen Vorwürfe im Rahmen eines Gespräches "relativiert, entschärft und bedauert werden können". "Ich bin nicht daran interessiert, dass aus einem erfolgten parteipolitischen Hick-Hack zwischen Herrn Dr. Muzicant, mir und der FPÖ ein Zerwürfnis entsteht, welches anhaltend auch die parlamentarischen Beratungen überschattet", so Graf.

Graf fordert auch Entgegenkommen Muzicants
Ebenso forderte der Freiheitliche aber auch ein Entgegenkommen von Muzicant ein: "Von mir und der FPÖ ist der gute Wille vorhanden, die Schärfe aus den Worten herauszunehmen und Bedauern dafür zu signalisieren, aber nicht auf Basis der Einseitigkeit. Ich erhoffe mir, dass Herr Dr. Muzicant etwa auch zu seinen Vergleichen heimischer Politiker von FPÖ und ÖVP mit Goebbels und Eichmann, aber auch seiner Internet-Initiative ('Kellernazis in der FPÖ', Anm.) auf Distanz geht."

Graf und die Grünen lieferten sich gleichzeitig ein Wettrennen um Unterstützungserklärungen. Die Grünen vermeldeten, dass sich binnen 24 Stunden 10.000 Menschen auf einer Homepage als Unterstützer einer Rücktrittsaufforderung an den Dritten Nationalratspräsidenten eingetragen hätten. Graf startete seinerseits eine Gegenaktion: Wer sich wünscht, dass Graf Präsident bleibt, kann sich im Internet in eine Liste eintragen.

Die Links zu beiden Websites findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden