Di, 23. Jänner 2018

Kleine Ersparnis

22.05.2009 11:59

Treibstoffe und Heizöl im April wieder billiger

In Summe haben Österreichs Haushalte im April 2009 deutlich weniger für Energie bezahlt als noch ein Jahr zuvor. Der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Energiepreisindex (EPI) sank im Vergleich zum Vorjahresmonat nämlich um 11,6 Prozent. Doch die Kostenersparnis hat sich nicht gleichmäßig verteilt, denn während es bei Treibstoffen und Heizöl starke Verbilligungen gegeben hat, zogen die Preise für Gas und Strom im Jahresvergleich deutlich an.

Besonders erfreulich waren für die Konsumenten neben dem kostendämpfenden Heizöl (minus 30,4 Prozent) die Treibstoffe: Normalbenzin wurde um 20,7 Prozent billiger, Superbenzin um 20,6 Prozent und Diesel gar um 24,8 Prozent. Insgesamt waren Treibstoffe im April 2009 somit um 22,85 Prozent billiger als im April 2008. Im Vergleich zum Vormonat wurden Normal- und Superbenzin jedoch um 3,2 Prozent und Diesel um 2,7 Prozent teurer.

Strom und Gas massiv verteuert
Was man sich bei den Treibstoffen ersparen konnte, wurde jedoch zum Teil von den gestiegenen Preisen in anderen Bereichen wieder konterkariert: So war der Strompreis im Vergleich zum April 2008 um 5,1 Prozent höher, der Gaspreis stieg um 10,4 Prozent, Fernwärme legte um 2,9 Prozent zu. Die Preise für feste fossile Brennstoffe stiegen um bescheidene 1,2 Prozent, Brennholz war um 4,9 Prozent teurer, Holzbriketts dagegen waren um 7,3 Prozent billiger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden