Mo, 20. November 2017

Fahrerloses Auto

02.03.2009 08:51

Welser wird vom eigenen Wagen überfahren

Von seinem eigenen Auto ist in Pichl bei Wels der 46-jährige Wilhelm G. überrollt und getötet worden! Er ließ am Samstag gegen 17.30 Uhr seinen Mercedes mit laufendem Motor auf der Sulzbacher Landesstraße stehen und wollte wieder zum Haus zurück, um wie gewohnt das Gatter zu schließen. Ein daherkommender Pkw krachte gegen den stehenden Wagen und schleuderte ihn auf den Besitzer. Der Mann kam unter dem Motorblock zu liegen und konnte nur mehr tot geborgen werden.

Erst war vermutet worden, sein Hund wäre zur Gartentür gelaufen und er hätte ihn wieder einfangen wollen, doch der Vierbeiner war im Haus.

Der 29-jährige Autofahrer aus Gallspach, der den unbesetzten Geisterwagen gerammt und damit die Unfalltragödie ausgelöst hatte, erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und einen schweren Schock. Der Lenker wurde ins Krankenhaus Grieskirchen eingeliefert. Ein Alkotest verlief negativ.

Kurzes Glück für Vater und Sohn
"Er wollte zu mir ins Krankenhaus, mich besuchen, weil ich eine Bruchoperation gehabt hab. Und dann ist das passiert", trauert Vater Wilhelm G. um seinen gleichnamigen Sohn, der ihm einen 17-jährigen Enkel hinterlässt, und sinniert nach: "Siebzehn Jahre lang hat mein Sohn nach einer Scheidung um seinen Buben gekämpft  aber der durfte ja nie zu ihm auf Besuch. Das letzte Jahr hat mein Enkerl dann beim Sohn in Wels verbracht - mehr Zeit war den beiden miteinander nicht gegönnt."

In der kleinen Ortschaft Sulzbach in der Gemeinde Pichl bei Wels herrscht große Betroffenheit über die Unfalltragödie, Nachbarn und Bekannte trauern mit den Eltern des verunglückten Hilfsarbeiters.

von Hedwig Savoy, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden