Mi, 23. Mai 2018

Villacher Runde

12.02.2009 10:42

Neunköpfiger Drogenring in Villach ausgeforscht

Einem lukrativen, jedoch illegalen Nebenjob sind neun Kärntner aus dem Raum Villach nachgegangen: Drei Jahre lang handelten sie mit Kokain. Der Hauptverdächtige, ein Taxilenker (39), hat 150 Gramm des illegalen Suchtmittels um gut 12.000 Euro gekauft.

Nur 40 Gramm davon hat der Taxifahrer - natürlich gewinnbringend - weiterverkauft. Den Großteil des Suchtgiftes konsumierte er jedoch selbst. "Und er hat auch seinen Freunden immer wieder Kokain geschenkt", so ein Ermittler über den der Polizei bisher völlig unbekannten Tatverdächtigen.

Mit dem 39-Jährigen wurden nun auch acht seiner Freunde, die ebenfalls aus dem Großraum Villach stammen, auf freiem Fuß angezeigt: Zu dieser illustren Gruppe der 23 bis 46 Jahre alten Kokain-Dealer und -Konsumenten gehören auch Prostituierte, Schausteller und Installateure. Alle Verdächtigen sind großteils geständig. Diebstähle und weitere Nebendelikte soll es nicht geben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden