Mo, 26. Februar 2018

Gewinn 3.000 Euro!

18.09.2008 17:47

Stadtwerke schreiben 1. Kärntner Lyrikpreis aus

Um der Kärntner Literaturszene neuen Auftrieb zu verschaffen ,haben die Stadtwerke Klagenfurt (STW) den 1. Kärntner Lyrikpreis ausgelobt. Dem Hauptgewinner winken am 28. November 3.000 Euro, Einsendeschluss für Beiträge ist der 31. Oktober. Der neu geschaffene Preis soll ab sofort jährlich vergeben werden, betonte STW-Pressesprecher Harald Raffer am Donnerstag.

Als Tochterunternehmen der Landeshauptstadt Klagenfurt, die bekanntlich den renommierten Bachmann-Preis vergibt, sei es für die STW Gruppe nahezu eine Verpflichtung, auch diese wichtige Literaturgattung zu fördern, meinte Franz Paulus, Geschäftsführer des STW-Unternehmens Energie Klagenfurt.

Prominent besetzte Jury
Für die Bewertung der lyrischen Beiträge hat man eine prominent besetzte Jury unter der Leitung des ehemaligen Chefredakteurs der "Kärntner Tageszeitung", Manfred Posch, zusammengestellt. In dem Fachgremium sitzen unter anderem der Büchner-Preis-Träger Josef Winkler und der Verleger Lojze Wieser.

Details zum Wettbewerb findest du in der Infobox!

Freie Themenwahl
Von den Teilnehmern werden "bei freier Themenwahl sprachkünstlerisch anspruchsvolle Ausdrucksformen lyrischen Sprechens" erwartet, Mundartgedichte sind ausgeschlossen.

In beiden Landessprachen
Teilnahmeberechtigt sind Kärntner Lyrikerinnen und Lyriker sowie in Kärnten lebende Schreiber und auch in anderen Bundesländern oder im Ausland lebende Kärntner. Die Werke dürfen in beiden Landessprachen, also Deutsch oder Slowenisch, abgefasst sein.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden