Sa, 24. Februar 2018

Nach Crash in Gralla

18.09.2008 12:12

Führerscheinneuling (18) greift Polizisten an

Ein 18-jähriger Führerscheinneuling hat in der Nacht auf Mittwoch gleich mehrfach "Mist gebaut". Nachdem er ordentlich Alkohol getankt hatte, verursachte der Bursche einen Auffahrunfall in Gralla (Bezirk Leibnitz) - und flüchtete. Als er schließlich in seiner Wohnung von der Polizei gestellt wurde, ging er auch noch auf die Beamten los. Der 18-Jährige hatte etwa 2,4 Promille Alkohol im Blut.

Ein 31-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Leibnitz war mit seinem Fahrzeug auf der B67 unterwegs und fuhr hinter dem Pkw, der vom 18-jährigen, "einschlägig Vorbestraften" aus dem Bezirk Leibnitz gelenkt wurde. Dieser fuhr Schlangenlinien und bremste sein Fahrzeug plötzlich grundlos ab. Es kam zum Auffahrunfall. Nachdem beide Lenker aus dem Fahrzeug gestiegen waren und der 31-Jährige die Polizei verständigen wollte, flüchtete der Unfallverursacher.

"Ich watsch' euch ab"
Obwohl der Lenker kein Kennzeichen, wohl aber eine genaue Fahrzeug- und Personenbeschreibung angeben konnte, wurde der Flüchtige schließlich in seiner Wohnung gestellt. Ein Vortest auf Alkoholisierung ergab 2,44 Promille, deshalb wurde der 18-Jährige zu einem weiteren Alkotest aufgefordert. Da geriet der Bursche offenbar in Panik. Er beschimpfte die Beamten, drohte sie "abzuwatschen" - und ging auch tatsächlich auf die Uniformierten los. Erst mit Hilfe einer weiteren Streife konnte der Tobende schließlich ruhig gestellt und festgenommen werden.

Nach den Einvernahmen wurde der 18-Jährige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Nötigung, gefährlicher Drohung und Fahrerflucht auf freiem Fuß angezeigt. Zudem wurde ihm der Führerschein, den erst seit sieben Monaten besessen hatte, abgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden