Do, 23. November 2017

Umzug für die Liebe

20.08.2008 12:34

Amy Winehouse und ihr Blake sind jetzt Nachbarn

Amy Winehouse ist wieder auf Entzug! Die 24-Jährige, die immer wieder mit Alkohol- und Drogeneskapaden für Schlagzeilen sorgt, hat sich laut der britischen „Sun“ in der ostenglichen Grafschaft Suffolk in eine Klinik einweisen lassen. Dass sie sich dieses Zentrum ausgesucht hat, liegt wohl daran, dass ihr Ehemann Blake Fielder-Civil ganz in ihrer Nähe seine 27-monatige Gefängnisstrafe wegen Behinderung der Justiz absitzt. So sind die beiden zumindest irgenwie wieder vereint.

"Das ist eine sehr gute Idee. Wenn sie so clean wird und auch Blake sehen kann, kann es nur gut sein", ist der Vater der Sängerin, Mitch Winehouse, von der Entscheidung seiner Tochter, sich Hilfe zu suchen, begeistert.

Die Klinik Focus 12 in Bury St. Edmungs ist nur rund 25 Kilometer vom Gefängnis Highpoint entfernt, wo Blake seit seiner Verurteilung sein Dasein hinter schwedischen Gardinen fristet. Zuvor war er in London in Untersuchungshaft gesessen.

Die 24-Jährige hat sei langem mit Drogen-und Alkoholproblemen zu kämpfen. Immer wieder beeinträchtigten ihre Exzesse, die teils selbstzerstörerische Züge haben, auch ihre musikalische Arbeit. Was schade ist, schließlich ist Amy für ihre Songs (unter anderem "Rehab" und "Back to Black") mehrfach ausgezeichnet worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden