Sa, 24. Februar 2018

Rauferei mit Folgen

27.06.2008 13:43

17-Jähriger schlägt Klassenkollegen ins Gesicht

In Kärnten hat es am Freitagmorgen wieder eine folgenschwere Rauferei zwischen zwei Schülern gegeben. In einer Villacher Mittelschule gerieten zwei 17-Jährige aneinander. Einer der beiden versetzte seinem „Klassenfreund“ einen Faustschlag ins Gesicht. Dieser erlitt ein Hämatom im Bereich des linken Auges, sowie eine Nasen- und Jochbeinprellung.

Was den Streit der beiden 17-Jährigen ausgelöst hat, ist noch nicht bekannt. Jedenfalls ging es schon vor dem Unterrichtsbeginn in einer Mittelschule in Villach zur Sache. In weiterer Folge versetzte ein Villacher seinem Mitschüler aus Wernberg einen Faustschlag ins Gesicht.

Behandlung in der Augenklinik
Das blieb nicht ohne Konsequenzen: Der „Getroffene“ zog sich ein Hämatom im Bereich des linken Auges, sowie eine Nasen- und Jochbeinprellung zu. Die Rettung brachte den Verletzten ins LKH Villach und anschließend zur weiteren ärztlichen Versorgung  in die Augenklinik des LKH Klagenfurt.

Ähnlicher Vorfall in Feldkirchen
Erst vor rund zehn Tagen hatte es im Bundesrealgymnasium Feldkirchen eine brutale Rauferei zweier Schüler gegeben. Im Zuge dessen hatte ein 13-Jähriger gebürtiger Kosovare einem zwölfjährigen Schüler ebenfalls einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Ein doppelter Kieferbruch war die Folge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden