Mi, 22. November 2017

Attentat geplant?

26.06.2008 15:39

Ahmadinejad: „USA wollten mich ermorden“

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat den USA vorgeworfen, sie hätten geplant, ihn während seines Besuchs im Irak zu entführen und zu ermorden. Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch wies Ahmadinejad jene zurecht, die Zweifel an seiner Darstellung geäußert hatten. "Wenn es nötig ist, werde ich Details dieses Plans enthüllen", erklärte er nach Angaben der amtlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA.

Am Montag hatte ein Berater des Präsidenten behauptet, es habe eine Verschwörung zur Ermordung Ahmadinejads während des Welternährungsgipfels in Rom Anfang Juni gegeben. Der iranische Präsident selbst hatte einige Tage zuvor erstmals den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten vorgeworfen, sie hätten geplant, ihn während seines Besuchs im Irak im März zu entführen und zu ermorden.

Die Hauptverantwortlichen, die USA, hätten angesichts der "Beweislast" seine Darstellung nicht dementieren können, behauptete Ahmadinejad am Mittwoch. Er zeigte sich zudem "verwundert", dass auch "einige Personen" im Irak und sogar im Iran seine Vorwürfe zurückgewiesen hätten, obwohl sie über diese Pläne gar nicht informiert gewesen sein hätten dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden