Fr, 24. November 2017

Cheerio Mr. Mayor!

07.06.2008 20:32

Londons Bürgermeister staunt über Weinkeller

Der neue Londoner Bürgermeister Boris Johnson (43) hat im Rathaus in den Räumen seines Vorgängers einen "geheimen Weinkeller" mit mehr als 100 Flaschen ausgesuchter Sorten entdeckt. "Dort finden sich ganze Reihen von funkelndem Chateauneuf-du-Pape", sagte der Bürgermeister (im Bild in einem der Besprechungsräume der hochmodernen Londoner City Hall) in einem Interview der Zeitung "Daily Telegraph" vom Samstag.

Auf die "erstaunliche Kollektion" sei er gestoßen, als er "Schlupfwinkel und Verstecke" seines neuen Amtssitzes am Themseufer nahe der Tower Bridge erforscht habe.

Ex-Mayor reagiert empört
Ob die Flaschen Eigentum der Londoner Verwaltung oder seines Vorgängers Ken Livingston seien, müsse er noch herausfinden. Livingstone konterte umgehend und voller Entrüstung: "Ich habe in meinem ganzen Leben keine Flasche feinen Wein gekauft." In seinem Büro habe es keinen Wein gegeben, sagte der 62-Jährige und warf Johnson "Verleumdung" vor.

Nach dem Sieg der Konservativen bei den Kommunalwahlen Anfang Mai hatte Johnson den "Roten Ken", wie sein Vorgänger von der Labour-Partei wegen seiner linken Ansichten genannt wurde, im Rathaus von London abgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden