Mo, 18. Dezember 2017

Keine Amnestie

05.06.2008 20:15

Trotz Fußballfieber gibt´s in Schulen kein Pardon

Fußballfieber an unseren Lehranstalten: In der kaufmännischen Berufsschule 7 in Linz-Urfahr wurden Aula und das Stiegenhaus bis in den obersten Stock EURO-mäßig dekoriert, dennoch gibt es an unseren Schulen keine EURO-Amnestie. Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer will Schularbeiten und Tests nicht verschieben.

„Ich halte nichts davon, die Lehrpläne auf den Spielplan der Europameisterschaft abzustimmen. Auch wenn fußballbegeisterte Schüler am Abend mit den österreichischen Kickern mitgefiebert haben, kann es am nächsten Tag Schularbeiten oder Tests geben“, will Landesschulchef Enzenhofer die Empfehlung der deutschen Lehrergewerkschaft nicht übernehmen. Auch das Argument, dass Schüler und Schülerinnen nach den bis in die Nacht dauernden Übertragungen übermüdet sein könnten, lässt er nicht gelten: „Denn die Spiele könnte man ja auch aufzeichnen.“

EURO-Mania herrscht auch in der BS 7 in Linz: Dort wurde als heuriges Dekorationsthema die EURO gewählt: Drei Monate lang wurde im Zuge der Werbetechnik an Deko-Fußbällen, Maskottchen & Co gebastelt - jetzt kommt hier niemand an der EURO vorbei.

 

Foto: Hörmandinger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden