Di, 23. Jänner 2018

Chauffeur ausgelöst

08.05.2008 14:45

Passagiere retten ihren Busfahrer vor Verhaftung

Mehrere Passagiere eines Reisebusses haben am Dienstag in der deutschen Stadt Offenburg ihre Geldbörsen gezückt, um ihren Fahrer vor der Verhaftung zu bewahren. Die Fahrgäste legten ihr Geld zusammen und schafften es auf diese Weise, den Chauffeur bei der Autobahnpolizei auszulösen. Danach ging die Reise weiter.

Der Franzose war wegen eines nicht genannten Delikts zur Zahlung von 600 Euro verurteilt worden. Ohne das Geld hätte der Mann eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten müssen.

Am Dienstagabend wurde der Reisebus bei einer Routine-Kontrolle bei Offenburg von der Polizei angehalten. Bei der Überprüfung der Personalien kamen die Beamten dahinter, dass nach dem Mann gesucht wurde. Da er das nötige Geld nicht bei sich hatte, traten die Fahrgäste auf den Plan und legten zusammen, um den fehlenden Betrag aufzutreiben.

Am Ende gab es nur strahlende Gesichter: Der Chauffeur hat seine Strafe getilgt, die Passagiere kamen an ihr Ziel (Luzern in der Schweiz) und die Autobahnpolizisten sind um eine nette Anekdote reicher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden