Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Nasensauger Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Nasensauger fallen in die Kategorie der natürlichen Hilfsmittel bei Schnupfen. Durch Unterdruck reinigen sie die Nase und entfernen Sekret und Schleim, damit Sie wieder durchatmen können.
  • Nasensauger für Erwachsene werden eher selten nachgefragt, denn Erwachsene können selbstständig schnäuzen. Säuglinge, Babys und Kleinkinder haben damit oft ein Problem. Ein Nasensauger kann dann die verstopfte Nase befreien.
  • In diversen Nasensauger-Tests im Internet werden vor allem die verschiedenen Bauarten verglichen: Manuelle Nasensauger sind handlich und leise, mundbetriebene Nasensauger brauchen Überwindung und elektrische Nasensauger sowie die Modelle mit Staubsaugeranschluss setzen auf technische Unterstützung.

Nasensauger Test

Ein Nasensauger hilft dabei, eine verstopfte Nase zu befreien, ohne dass ins Taschentuch geschnäuzt werden muss. Deswegen kommt ein Nasensauger bei Babys und Kleinkindern besonders häufig zum Einsatz. Sie haben noch nicht gelernt, durch Schnäuzen ihre Nase zu befreien. Die medizinischen Fachbegriffe, die ebenfalls einen Nasensauger meinen, heißen Nasenschleimentferner, Nasensekretsauger oder Nasensekretabsauger.

Die meisten Nasensauger für Säuglinge, Babys und Kleinkinder gibt es in Drogeriemärkten, wie etwa bei dm oder Rossmann. Dabei handelt es sich um manuelle Nasensauger. Automatische Nasensauger für Erwachsene gibt es auch in Apotheken. Alle Typen können Sie online kaufen. Aus diversen Nasensauger-Tests im Internet hat die Redaktion von Krone.at die folgende Kaufberatung 2021 zusammengestellt.

1. Wie funktioniert so ein Nasenputzer und welche Arten des Nasensaugers gibt es?

Nasensauger für den Hund

Nasensauger lassen sich auch für den Hund verwenden, wenn die Nase läuft oder Sand und Erde vom Toben die Nasenlöcher verstopft. Allerdings sollten Sie dann auf getrennte Nasensauger achten: Einen Nasensauger für die Menschen und einen Nasensauger für die tierischen Familienmitglieder.

Ein Nasensauger reinigt die Nase von Schleim, Sekret und allem, was die Nase verstopft und ein befreites Durchatmen verhindert. Ein Nasensauger erzeugt einen Unterdruck, der das Sekret aus der Nase von Säuglingen, Babys, Kindern und Erwachsenen zieht. Die besten Nasensauger verfügen über mehrere Nasensauger-Aufsätze, sodass Sie den Nasensauger-Aufsatz der Schnupfennase anpassen können.

Nasenreiniger

Babys können noch nicht selbstständig schnäuzen. Ein Nasensauger kann dabei helfen, Schleim und Nasensekret aus der Nase zu holen.

Es gibt diverse Arten von Nasensaugern im Handel. Sie unterscheiden sich jedoch nicht ausschließlich in der Größe des Aufsatzes, sondern auch mit Blick auf das Material: Achten Sie auf einen Nasensauger aus Gummi oder Silikon. Dieser ist besonders schonend und sanft in der Nase. Zudem gibt es den Nasenreiniger in ganz unterschiedlichen Bauarten – manuell, über Schläuche, elektrisch oder gar per Staubsauger.

Welchen Nasensauger Sie kaufen sollten, entscheiden Sie besser nicht danach, welcher der günstigste Nasensauger ist, sondern mit Blick auf den Einsatzbereich und die folgenden Vor- und Nachteile.

1.1. Der manuelle Nasensauger

Nasensauger Säugling

Dieser manuelle Nasensauger ist einfach, schnell und leise anzuwenden. Daher ist er für Säuglinge gut geeignet.

Der günstigste Nasensauger ist der manuelle Nasensauger. Dieser Nasensauger ist für Säuglinge, Babys, Kinder und Erwachsene geeignet und besonders einfach in der Anwendung. Er besteht aus einem Pumpball mit einem integrierten Saugteil. Dieser Ball besteht meist aus Gummi oder Silikon. Sie drücken den Pumpball zusammen und führen das Saugteil leicht ins Nasenloch ein. Nun lösen Sie langsam den Druck auf den Pumpball und der Unterdruck saugt das Sekret ab. Achtung: Die Sogleistung können Sie nur mit Fingerspitzengefühl dosieren. Achten Sie unbedingt darauf, den Pumpball gedrückt zu halten, wenn Sie den Saugrüssel am Nasenloch anlegen. Sonst würden Sie das Sekret noch weiter in die Nase schieben.

    Vorteile
  • günstiger Preis
  • in Drogerien, Apotheken und online erhältlich
  • gut geeignet für flüssiges Sekret
  • praktisch, klein und transportabel
    Nachteile
  • schwache Saugleistung
  • schwer regulierbarer Sog

1.2. Der mundbetriebene Nasensauger

Nasensauger Erwachsene

Für den mundbetriebenen Nasensauger braucht es einen Erwachsenen, der das Sekret über einen Schlauch anzieht.

Der mundbetriebene Nasensauger hat zwei Schläuche und einen Sauger für den Mund und arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie der manuelle Nasensauger. Die eine Seite ist für die Nase des Kindes und die andere Seite nehmen Sie in den Mund. Jetzt saugen Sie mit dem Mund an dem dafür vorgesehenen Schlauch. So entsteht ein Sog, der das Nasensekret schnell aus der Nase zieht. Obwohl sich diese Variante nicht sehr angenehm anhört, ist sie dennoch sehr effektiv. Sie können die Stärke des Soges selbst bestimmen. Keine Angst, das Sekret landet nicht in Ihrem Mund, sondern wird in einem Filter oder Auffangbehälter aufgefangen. Allerdings können trotz Hygienefilter und Auffangbehälter Viren und Bakterien so auch in Ihren Mund gelangen und Sie können sich bei Ihrem Kind anstecken.

    Vorteile
  • günstiger Preis
  • in Drogerien, Apotheken und online erhältlich
  • praktisch, klein und transportabel
    Nachteile
  • unangenehme Anwendung
  • hohe Ansteckungsgefahr

1.3. Automatischer Nasensauger für den Staubsauger

Nasensauger Handstaubsauger

Über einen speziellen Adapter lässt sich der Nasensauger mit einem Staubsauger verbinden.

Bei dieser Variante wird der Nasensauger an einen Handstaubsauger oder einen großen Staubsauger, beispielsweise an einen Dyson, angeschlossen. Dieser erzeugt beim Einschalten den nötigen Sog. Die eine Seite wird am Staubsaugerrüssel befestigt und die andere Seite wird an die Nase Ihres Kindes gehalten. Schalten Sie den Staubsauger ein, bevor Sie das Gerät an die Nase Ihres Kindes halten. So kann sich Ihr Kind an das laute Geräusch des Staubsaugers besser gewöhnen. Da manche Kinder beim lauten Geräusch des Staubsaugers unruhig werden, ist diese Variante nicht für jedes Kind geeignet.

Der Aufsatz des automatischen Nasensaugers reguliert automatisch die Saugkraft des Staubsaugers. Also keine Angst: Der ungebremste Sog des Staubsaugers kann Ihr Kind nicht verletzen. Diese Sauger sind sehr saugstark und Sie können mit dieser Variante auch sehr gut tiefsitzenden Schleim entfernen. Der Sog ist kontinuierlich stark und so kann das Nasenloch auch länger als 20 bis 30 Sekunden abgesaugt werden.

    Vorteile
  • tiefsitzender Schleim wird sicher entfernt
  • sehr saugstark
    Nachteile
  • nicht für unterwegs geeignet
  • nicht bei jedem Kind anwendbar
  • nicht mit jedem Staubsauger kompatibel

1.4. Der elektrische Nasensauger

automatischer Nasensauger

Ein elektrischer Nasensauger ist sehr saugstark. Allerdings können nur mobile Modelle zuhause genutzt werden.

Ein elektrischer Nasensauger wird mit Strom bzw. mit Batterien betrieben. Bei diesem Gerät gibt es zwei verschiedene Varianten. Die eine ist stationär und nur für Zuhause geeignet, die andere ist mobil und kann auch unterwegs verwendet werden. Allerdings sind mobile Geräte weniger stark in der Saugkraft als die stationären Produkte für Zuhause.
Der Preis für solche Nasensauger ist höher als der Preis für einfache Nasensauger-Modelle. Die Lautstärke kann mit der eines Rasierapparates verglichen werden. Das leise Brummen kann bei manchen Kindern beruhigend wirken und sie lassen sich ohne Probleme damit behandeln. Meist wird bei elektrischen Nasensaugern noch Zubehör in Form von Ersatz-Saugrüsseln im Set oder ein Netzstecker mitgeliefert.

    Vorteile
  • Saugkraft einstellbar
  • tiefsitzender Schleim wird sicher entfernt
  • je nach Modell auch unterwegs nutzbar
    Nachteile
  • Batterie oder Stromversorgung wird benötigt

2. Wann sollte ein Nasensauger zum Einsatz kommen?

Babys und Kleinkinder sind noch nicht in der Lage, ihre Nase selbständig zu putzen und brauchen dabei Ihre Hilfe. Wenn die Nase Ihres Babys verstopft ist, kann es durch den Mund recht gut die Atmung ausgleichen. Allerdings schreit es dadurch sehr viel und die Nahrungsaufnahme und auch der Schlaf sind erheblich beeinträchtigt.

Achtung: Wird der Schleim nicht entfernt, können dadurch weitere Atemwegsinfekte oder auch Ohrenentzündungen, Bauchschmerzen und Brechreiz entstehen. Außerdem ist auslaufendes Nasensekret auch für andere Kinder und Erwachsene eine Gefahr sich anzustecken.

schonend

Halten Sie Ihr Kind beim Anwenden eines Nasensaugers ebenso aufrecht wie beim Schnäuzen. Platzieren Sie den Nasensauger nicht in der Nase, sondern davor.

Bevor Sie einen Nasensauger anwenden, sollten Sie auf diese Tipps aus diversen Nasensauger-Tests im Internet achten:

  • Halten Sie Ihr Baby beim Absaugen aufrecht. Stecken Sie den Sauger nicht zu tief ins Nasenloch und verwenden Sie einen Nasensauger nie ungeduldig, genervt oder wenn Sie unter Druck stehen.
  • Reinigen Sie den Nasensauger nach jeder Anwendung gründlich. Mit einem sanften Reinigungsmittel und einer Reinigungsbürste können Sie auch hartnäckigen Schmutz entfernen. Manche Nasensauger sind sogar spülmaschinengeeignet. Die besten Nasensauger können Sie im Sterilisator für Babyflaschen keimfrei dampfen.
  • Testen Sie die Saugkraft im besten Fall vorher an sich selbst. So können Sie bei manuellen Nasensaugern oder mundbetriebenen Nasensaugern sicher sein, dass Sie für den nötigen Unterdruck sorgen, ohne Ihr Kind dabei zu verletzen.

3. Was unterscheidet einen Nasensauger von einem Inhalationsgerät?

Die Grundfunktion unterscheidet einen Nasensauger von einem Inhalationsgerät. Beim Nasensauger sorgt der Unterdruck dafür, dass Schleim und Sekret aus der Nase gesaugt werden. Beim Inhalationsgerät sorgen Dämpfe dafür, dass sich der Schleim löst und abfließen kann.

Art Funktion
Nasensauger

Marke

  • kann altersunabhängig angewandt werden, wenn die Nase verstopft ist
  • die Nase wird durch die Sogwirkung zuverlässig gereinigt
  • nach der Behandlung können beispielsweise Nasentropfen besser wirken
Inhalationsgerät
hygienefilter
  • wirkt sanfter, da Schleim und Nasensekret lediglich durch Dampf gelöst werden
  • für Babys und Kleinkinder oft sehr nervenaufreibend und zeitaufwendig
  • erst bei Erwachsenen ist das Inhalieren über heißem Wasser denkbar (bei Kindern ist das Unfall- und Verbrennungsrisiko zu groß)
  • Babys und Kleinkinder können mit einem speziellen Inhaliergerät inhalieren, allerdings besser ohne ätherische Öle

Tipp der Krone.at-Redaktion: Mit dem Nasensauger Schleim abzusaugen, geht schnell und ist effektiv. So ist der Nasensauger vor allem bei ungeduldigen, kleinen Kindern eine gute Wahl. Kinderärzte empfehlen in diversen Nasensauger-Tests im Internet, Nasensauger abends vor dem Schlafengehen zu benutzen, um dem Baby oder Kleinkind eine geruhsame, entspannte Nachtruhe zu ermöglichen. Vor dem Mittagsschlaf könnte inhaliert werden. Das macht zusätzlich müde. Zudem hilft jede Menge frische Luft einer Schnupfennase auf ganz natürliche Art und Weise dabei, wieder frei zu werden.

4. Wichtige Fragen und Antworten rund um Nasensauger aus Tests im Internet (zusammengestellt von der Krone.at-Redaktion)

  • 4.1. Was ist mit Blick auf Saugstufen und Saugleistung im Nasensauger-Vergleich zu beachten?

    Die besten Nasensauger lassen sich in ihrer Saugkraft regulieren. Dafür wirbt beispielsweise Braun, der einen mit Batterie betriebenen Nasensauger anbietet, der sich laut Hersteller stufenweise regulieren lässt. Mehr Fingerspitzengefühl verlangen hingegen die manuellen Nasensauger. Bei diesen Arten müssen Sie durch Loslassen des Pumpballs oder über den Schlauch, der in Ihren Mund führt, den Druck regulieren. Für Säuglinge und Babys sind kleine, manuelle Nasensauger oft genau richtig, denn Sie können sie ohne Lärm benutzen, der Ihr Kind im schlechtesten Fall erschrecken könnte. Chicco und Nuby sind zwei namhafte Marken im Baby-Pflegebedarf. Nasensekretsauger von Dr. Junghans haben ebenfalls einen guten Ruf.
  • 4.2. Wie steht die Stiftung Warentest zu Nasensaugern?

    Die Stiftung Warentest hat keinen Nasensauger-Test initiiert und infolgedessen auch keinen Nasensauger-Testsieger küren können.