Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Wanderschuhe Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Sie können sich für verschiedene Arten von Wanderschuhen entscheiden. Je nachdem, ob Sie sich eher in ebenen Gebieten und auf Wald- und Wiesenwegen bewegen oder aber eine Expedition ins Gebirge planen, benötigen Sie zum Beispiel eine unterschiedlich hohe Stabilität, eine andere Isolierung und ein ausgeprägteres Sohlenprofil.
  • Auch zwischen den verwendeten Materialien muss differenziert werden. Während Wanderschuhe aus Leder besonders langlebig und komfortabel sind, punkten Synthetik-Modelle mit geringem Gewicht und überzeugenden Preisen.
  • Robuste, komfortable und wasserdichte Wanderschuhe sind für Damen und Herren ebenso erhältlich wie für Kinder. Bei der Auswahl der Größe sollten Sie sich stets für eine Nummer größere Modelle entscheiden. So sind auch dicke Strümpfe und Einlagen in Ihren Wanderschuhen kein Problem.

Auf der Suche nach den perfekten Wanderschuhen stoßen Sie vermutlich auf Begriffe wie „Trekkingschuhe“, „Hiking-Boots“ oder „Expeditionsstiefel“. Neben den diversen Begrifflichkeiten können auch die zahlreichen Auswahlkriterien für Verwirrung sorgen. Auf Krone.at bringen wir für Sie Licht ins Dunkel.

Wir erklären Ihnen, was genau hinter den einzelnen Wanderschuh-Bezeichnungen steckt, mit welchen Eigenschaften die von den Herstellern genutzten Materialien aufwarten und wie Sie herausfinden, ob Ihnen Ihre Schuhe auch wirklich passen. Zudem geben wir Ihnen hilfreiche Tipps zum Einlaufen und verraten, welche Wanderschuhe auch für breite Füße geeignet sind.

1. Was macht Wanderschuhe im Vergleich zu anderen Schuhen aus?

Wie und wie lange sollte man Wanderschuhe einlaufen?

Vor einer größeren Tour sollten Sie neue Wanderschuhe unbedingt einlaufen. Ziehen Sie diese dazu mehrmals hintereinander zu Hause oder auch an Ihrem Arbeitsplatz an. Gönnen Sie Ihren Füßen zwischen den Tragetagen ein bis zwei Tage Pause. Fühlen sich die Schuhe langsam etwas geschmeidiger an, wagen Sie einen längeren Spaziergang und prüfen Sie so, ob auch ausgedehntere Strecken problemlos zu bewältigen sind. Achten Sie während des Einlaufens darauf, stets Wandersocken zu tragen und die Schuhe so zu schnüren, als würden Sie tatsächlich auf Tour gehen. Lederschuhe lassen sich übrigens im leicht feuchten Zustand am besten einlaufen – etwa nach einem kurzen Spaziergang über eine am Morgen noch feuchte Wiese.

Wanderschuhe unterscheiden sich von herkömmlichen Freizeitschuhen insbesondere hinsichtlich ihrer höheren Robustheit, einer meist bereits bei Verkauf bestehenden Wasserfestigkeit und einer deutlich stärker profilierten Sohle.

Damit sind sie optimal auf Wanderungen durch einfaches, je nach Schuh-Kategorie aber auch durch extrem anspruchsvolles Gelände abgestimmt. Eine rutschfeste Sohle sorgt an Steigungen und Abhängen für festen Halt.

Zudem sind die Sohlen hochwertigerer Wanderschuhe zwar weniger flexibel, dafür jedoch recht dick und weich, sodass Stöße besser gefedert und unebene, steinige Böden eher ausgeglichen werden.

Darüber hinaus reichen Wanderschuhe oftmals über den Knöchel und werden mit einer hohen Schnürung gebunden. Dies sorgt für einen festen und stabilen Sitz und verhindert bei entsprechend guter Verarbeitung obendrein das Laufen von Blasen an der Ferse.

Achtung: Lederschuhe sind nicht immer bereits zum Zeitpunkt des Kaufes wasserdicht. Sie müssen häufig mit einem speziellen Imprägnierspray behandelt werden, um ihre wasserabweisenden Eigenschaften zu entfalten. Die benötigten Mittel finden Sie zum Beispiel im Schuhläden oder Drogerien wie Rossmann und dm. Auch online ist Imprägnierspray erhältlich.

2. Welche Wanderschuh-Kategorien gibt es und worin bestehen die Unterschiede zwischen ihnen?

Je nach Einsatzzweck können Sie Wanderschuhe kaufen, die sich hinsichtlich ihres Gewichts, des verwendeten Materials und des Sohlen-Profils unterscheiden. Mit einer übersichtlichen Gegenüberstellung möchten wir Ihnen eine Empfehlung für Wanderschuhe an die Hand geben, die Ihnen bei Ihrer Auswahl hilft.

Wanderschuh-Typ Eigenschaften
Hikingschuhe
  • geeignet für weniger anspruchsvolle Wanderungen und Spaziergänge auf Wiesen und festen Waldwegen
  • oft als Outdoor-Halbschuhe angeboten
  • Wanderschuhe aus Leder-, Synthetik oder Mesh-Material
  • flexible Sohle
  • auch einsetzbar bei Mitnahme leichten Gepäcks
  • eher geringes Gewicht
  • sowohl in Sommer- als auch Winterausführungen erhältlich
Wanderstiefel
  • Wanderschuhe und -stiefel sind für ausgedehntere Touren ideal
  • etwas geringere Flexibilität der Sohle, dafür deutlicheres Profil
  • auch für weniger gut befestigte Wege und Steigungen geeignet
  • Mitnahme von mittelschweren Gepäck in der Regel unproblematisch
Trekkingstiefel oder -schuhe
  • für unwegsames und bergiges Gelände konzipiert
  • eher steife Sohlen mit tieferem Profil; einige Sohlen sogar auf eisigen Strecken einsetzbar
  • Trekking-Herren- und Damen-Wanderschuhe meist wasserdicht
  • zusammen mit dicken Wandersocken auch als Touren-Winterschuhe geeignet
  • Trekking-Wanderschuhe oft aus Leder gefertigt
  • seltener als Trekkingschuhe, eher als Stiefel mit hohem, stabilem Schaft angeboten
  • oft mit Grödeln und Steigeisen kombinierbar und daher auch als Kletterschuhe zu verwenden
  • Mitnahme schwerer Rucksäcke möglich
Bergschuhe oder -stiefel
  • Berg-Wanderschuhe für Herren und Damen besonders robust
  • eher schwer durch Verwendung stabiler, oft wasserfester und isolierender Materialien
  • auch für mehrtägige Berg- und Wintertouren geeignet
  • steife Sohle und sehr tiefes Profil
  • zu verwenden auf unbefestigten, eisigen Wegen, Felsen und steilen Steigungen
  • diversen Wanderschuh-Tests nach oft unproblematisch mit Grödeln und Steigeisen kombinierbar
  • Sonderkategorie Expeditionsstiefel: extra breite Wanderschuhe mit separatem Innenschuh für extreme Bergsteiger-Touren und mehrtägige Gebirgsexpeditionen

3. Wanderschuhe in Tests: Welche Wanderschuhe sind am besten für Ihre Touren geeignet?

Wollen Sie sich nicht nur auf Empfehlungen von Wanderschuh-Käufern verlassen, sondern sich ein ganz eigenständiges Bild von Ihren favorisierten Modellen machen?

Wanderschuhe mit tiefen Profil, getragen von einem Mann in den Bergen

Wanderschuhe weisen üblicherweise eine stark profilierte Sohle auf, um ihrem Träger ausreichend Halt zu bieten.

Dann sollten Sie folgende Eigenschaften des Schuhwerks aufmerksam prüfen:

  • Material
  • Verarbeitung und Qualität
  • Farbe und Design
  • Gewicht
  • Größe
  • Verschluss-Art
  • Schuhsohle
  • Innenfutter

Vor allem leichtere Hiking-Wanderschuhe für Kinder wie auch für Erwachsene bestehen häufig nicht (nur) aus Leder, sondern aus synthetischen Materialien. Auch besonders atmungsaktive Stoffe, wie zum Beispiel Mesh, kommen häufig zum Einsatz, um das leichte Tragegefühl auf weniger anspruchsvollen Wegen abzurunden.

Insbesondere schwere Trekking- und Bergstiefel werden hingegen beinahe ausschließlich aus Leder gefertigt. Welche Vor- und Nachteile Lederschuhe gegenüber Synthetik-Varianten mit sich bringen, haben wir auf Krone.at kurz für Sie zusammengefasst:

    Vorteile
  • hoher Tragekomfort
  • atmungsaktiv
  • sehr robust und langlebig (bei richtiger Behandlung)
  • nach Imprägnierung auch wetterfest
    Nachteile
  • Imprägnieren der Leder-Wanderschuhe nötig
  • höherer Preis
  • etwas schwerer als Synthetik-Modelle

Des Weiteren können Sie zwischen Wanderschuhen zum Schnüren und solchen mit Drehverschlüssen wählen. Beide sorgen bei korrekter Anwendung dafür, dass ein Fersenschlupf aus den Wanderschuhen vermieden und ausreichend Stabilität gewährleistet wird.

Die über einen Drehverschluss regulierbaren Schnürungen sind meist schneller zu justieren, gehen aber auch mit höheren Preisen einher.

4. Welche Schuh- und Sport-Marken bieten Wanderschuhe für Damen, Herren und Kinder an?

Wanderschuhe für Kinder und Erwachsene können Sie von diversen Sport- und Outdoor-Ausrüstungs-Experten, aber auch von einigen direkt auf Wanderschuhwerk spezialisierten Herstellern kaufen.

Mensch, der mit Wanderschuhen auf einem Felsen steht

Auch auf steinigen und felsigen Strecken haben sich Wanderschuhe bewährt.

Zu den bei Wanderern und Bergsteigern beliebtesten Marken gehören mitunter:

  • Meindl
  • Grisport
  • Salewa
  • Riemot
  • Merrell
  • Lowa
  • Jack Wolfskin
  • Mammut

Ob klassische Damen-, Mädchen- oder Jungen-Wanderschuhe in Größe 37 oder aber Herren-Modelle bis Größe 50: Vor allem online erwartet Sie ein großes Angebot an verschiedensten Hiking- und Trekkingschuh-Modellen in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Anders als in vielen Schuhgeschäften, in denen nur bestimmte Größen oder Varianten vorrätig sind, können auch Menschen mit speziellen Anforderungen an ihr Schuhwerk online fündig werden. So gibt es bei vielen Internet-Anbietern beispielsweise auch für sehr schmale oder sehr breite Füße passende Wanderschuhe.

5. Fragen und Antworten rund um Wanderschuhe

Sie haben weitere Fragen, bevor Sie sich für den Kauf eines Paares Wanderschuhe entscheiden können? Auf Krone.at beantworten wir Ihnen auch diese zum Abschluss unserer Wanderschuh-Kaufberatung 2021.

5.1. Wie müssen Wanderschuhe sitzen?

Wanderschuhe mit Eis-Ausrüstung

Einige hochwertige Wanderschuhe lassen sich mit Steigeisen und Grödeln ausstatten und eignen sich damit auch für anspruchsvolle Touren im eisigen Gelände.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Wanderschuhe für Damen wie für Herren eine Nummer größer zu kaufen als klassisches Schuhwerk. Gleiches gilt natürlich auch für Kinder. Suchen Sie zum Beispiel nach Jungen-Wanderschuhen in Größe 38, weil eben diese Größe auch in den aktuellen Sneakers oder Boots getragen wird, sollten Sie sicherheitshalber eher zu 39-er-Jungen-Wanderschuhen greifen.

Schließlich werden in Wander- und Trekkingschuhen häufig etwas dickere Socken verwendet, insbesondere bei niedrigeren Temperaturen oder anspruchsvolleren Touren. Daher empfiehlt es sich, diese bereits beim Anprobieren zu tragen, um ein realitätsnahes Gefühl für die neuen Schuhe zu bekommen.

Gleiches gilt, wenn Sie planen, Ihre Wanderschuhe mit Einlegesohlen zu kombinieren. So sorgen beispielsweise Lammfell- oder Fellimitat-Sohlen für warme Füße auch bei eisigen Temperaturen. Allerdings verändern sie auch das Tragegefühl. Ebenso sollten Sie eine angepasste Anprobe vornehmen, wenn Sie in Ihre Wanderschuhe orthopädische Einlagen integrieren müssen und möchten.

Dabei sollten Sie weder im Bereich der Zehen und speziell des großen Zehs, noch im Bereich der Ferse einen unangenehmen Druck spüren. Gleichzeitig sollte der Schuh fest sitzen und nicht an Ihrem Fuß wackeln, wenn Sie diesen bewegen.

5.2. Wie lange halten Wanderschuhe?

Eindeutig ist diese Frage natürlich nicht zu beantworten, da verschiedene Arten von Wanderrouten, mehr oder weniger anspruchsvolles Gelände sowie Sprünge, kleinere Ausrutscher oder Stürze das Material unterschiedlich stark in Mitleidenschaft ziehen können.

Generell können Sie bei hochwertigen Wanderschuhen für Herren und Damen jedoch von einer Gesamtstrecke von mindestens 1.000 Kilometern ausgehen, welche die Schuhe problemlos bewältigen können. Einige Hersteller werben damit, dass ihre Schuhe bis zu 2.000 Wander-Kilometer hinter sich bringen.

Auch das Material spielt hinsichtlich der Haltbarkeit eine wichtige Rolle. Während Leder-Ausführungen in der Regel sehr haltbar sind, können vor allem auffällig günstige Synthetik-Wanderschuhe oft keine entsprechende Erfolgsbilanz vorweisen.

5.3. Gibt es einen Wanderschuhe-Test der Stiftung Warentest?

junge Frau, die mit Wanderschuhen durch einen Fluss läuft

Die meisten Wanderschuhe sind bereits wasserdicht oder können durch eine Behandlung mit Imprägnierspray gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt werden.

2013 nahm Stiftung Warentest 15 Trekking-Wanderschuhe in einem Test genauer unter die Lupe. Mit der Bestnote 2,1 schnitten dabei Modelle von Aku, Globetrotter, Hanwag und Lowa gleichermaßen als Testsieger unter den Wanderschuhen dieser Kategorie ab.

Einige Jahre zuvor, nämlich 2004, wurden unter den leichten Wanderschuhen ebenfalls Hanwag- und Lowa-Schuhe am besten bewertet, dicht gefolgt von einem Paar Meindl-Wanderschuhe.

Aktuellere Tests von europäischen Partner-Organisationen des deutschen Verbraucherschutzinstitutes aus dem Jahr 2019 sahen hingegen The North Face und Salomon ganz vorne. Eine Schweizer Verbraucherschutzorganisation bewertete nach einem eingehenden Trekking-Wanderstiefel-Test 2017 Modelle von Lowa, Salomon und Meindl am besten.

Bildnachweise: stock.adobe.com/Melica, stock.adobe.com/Jens Ottoson, stock.adobe.com/brszattila, stock.adobe.com/tibor13, stock.adobe.com/karepa (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)