Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Diffuser Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Entscheidend für die Nutzungsdauer eines Diffusers ist die jeweilige Füllmenge. Um den Aroma-Luftbefeuchter lange am Stück verwenden zu können, empfehlen wir eine Füllmenge von mindestens 150 ml.
  • Achten Sie beim Kauf darauf, für welche Öl-Typen der Diffuser kompatibel ist. Neben herkömmlichen ätherischen Ölen können teilweise auch synthetische Duftöle verwendet werden. Allerdings weisen diese keine heilsame Wirkung auf.
  • Ein Diffuser mit einem kabellosen Design lässt sich besonders vielseitig einsetzen und verzichtet auf ein störendes Kabel.

diffuser-test

Ob für das Auto, die eigenen vier Wände oder als Armband: Ein Diffuser aus Holz, Metall etc. kann flexibel eingesetzt werden und sorgt dank einzigartiger Aromen für ein wohliges Gefühl. Wir verraten Ihnen, welche Eigenschaften einen Diffuser ausmachen und wo Sie ein solches Modell kaufen können.

In unserem Diffuser-Vergleich 2021 auf Krone.at haben wir Ihnen eine umfangreiche Übersicht über die verschiedenen Diffuser-Arten zusammengestellt. Die Vergleichstabelle bietet Ihnen ebenfalls einen schönen Überblick und verdeutlicht zentrale Kriterien, die beim Kauf entscheidend sind. Wichtige Informationen sowie hilfreiche Tipps lassen sich in dem dazugehörigen Ratgeber entdecken. Finden Sie jetzt Ihren persönlichen Diffuser-Testsieger.

1. Welche Vorteile hat ein Diffuser mit Ultraschall-Technologie?

diffuser mit oelflaschen und blume

Mit einem Diffuser aus gängigen Tests im Internet sorgen Sie in Ihren vier Wänden für einen angenehmen Duft.

Teilweise lassen sich in unserer Vergleichstabelle batteriebetriebene Diffuser finden, die zusätzlich mit Ultraschall arbeiten. Das aus dem Diffuser austretende Aroma sowie die Feuchtigkeit sollen durch diese moderne Technologie deutlich effektiver im Raum verteilt werden.

Um einen Einstieg in unsere Kaufberatung für elektrische Diffuser zu schaffen, möchten wir Ihnen im Folgenden erst einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile von Aroma-Luftbefeuchtern vorstellen, die mit der bereits erwähnten Ultraschall-Technologie arbeiten:

    Vorteile
  • die Ultraschall-Technologie sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Duftes im Raum
  • Aroma-Diffuser mit Ultraschall punkten mit einer geringen Betriebslautstärke
  • geringere Ablagerung von Kalk im Inneren
  • punkten oftmals mit einer schnellen Wirkungsweise
    Nachteile
  • oftmals mit einem höheren Anschaffungspreis verbunden
  • für den Betrieb wird teilweise ein Stromanschluss benötigt

2. Welche Öl-Typen für Diffuser gibt es?

Egal ob Sie für Ihren Diffuser ätherische Öle oder Duftöl verwenden möchten (grundsätzlich ist beides möglich), befassen Sie sich vor dem Einsatz unbedingt mit den jeweiligen Möglichkeiten zur Aromatherapie in Ihren vier Wänden.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über die beiden typischen Öl-Kategorien, die bei einem Diffuser zum Einsatz kommen können:

Art Besonderheiten
Ätherisches Öl
  • setzt sich aus pflanzlichen Inhaltsstoffen (nicht wasserlöslich) zusammen
  • die natürlichen Bestandteile besitzen eine gesundheitsfördernde bzw. heilsame Wirkung
  • die ölige Beschaffenheit kann unter Umständen Rückstände hinterlassen
Duftöl bzw. Parfümöl
  • wird ausschließlich auf synthetische Art und Weise hergestellt
  • ist im Vergleich zu ätherischen Ölen wasserlöslich
  • kann keinerlei gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen

Fazit: Bevor Sie Ihren Diffuser in Betrieb nehmen, sollten Sie sich nicht nur für ein bestimmtes Öl entscheiden, auch die Art des Öls ist essenziell. Während Duftöle für Diffuser auf synthetischen Inhaltsstoffen beruhen und wasserlöslich sind, punkten ätherische Öle aufgrund ihrer pflanzlichen Zusammensetzung. Zudem wird den natürlichen Bestandteilen eine heilsame Wirkung nachgesagt, was in der Aromatherapie eine wichtige Rolle spielt. Allerdings sind ätherische Öle nicht wasserlöslich und können ölige Rückstände hinterlassen.

3. Kaufberatung: Worauf sollte man beim Diffuser-Kaufen achten?

aetherische oele werden in einen diffuser gegeben

Für den effektiven Einsatz eines Raumbefeuchters oder einer Duftlampe sind ätherische Öle das A und O. Besonders beliebt sind Öle, die eine heilsame Wirkung besitzen.

Ein Diffuser von Rituals oder einer anderen Marke dient nicht allein zur Verbesserung der Luftfeuchtigkeit in Ihren vier Wänden. Tatsächlich kann ein Aroma-Luftbefeuchter viel mehr als das. Entscheidend sind dafür allerdings essenzielle Produkteigenschaften.

Erfahren Sie hier, worauf Sie beim Kauf des besten Diffuser unbedingt achten sollten:

  • Größe in cm
  • LED-Anzeige
  • Duftzeit in Stunden
  • Füllmenge in ml
  • Material
  • Verarbeitung
  • Design
  • Farbe

Damit Sie sich ein wenig mehr unter den wichtigsten Kaufkriterien für einen Diffuser vorstellen können, gehen wir von Krone.at in den folgenden Abschnitten noch ein wenig genauer auf einige zentrale Faktoren ein.

3.1. Füllmenge

Wenn Sie einen Blick in unsere Vergleichstabelle werfen werden Sie feststellen, dass die Füllmenge der meisten Diffuser für das Auto oder die eigenen vier Wände zwischen 80 ml sowie 1.300 ml liegt.

Dass die Füllmenge eines Diffuser (mit Filter) ein zentraler Faktor ist, liegt klar auf der Hand. Denn dieser Wert sagt aus, wie lange sich ein Aroma-Luftbefeuchter ohne jegliche Pause nutzen lässt.

Hierbei haben wir zudem festgestellt, dass bei den Produkten in unserem Diffuser-Vergleich kein Zusammenhang zwischen Preis sowie Füllmenge besteht. Auch ein günstiger Diffuser kann mit einer langen Duftzeit überzeugen.

Tipp: Wir von Krone.at empfehlen Ihnen einen Diffuser fürs Auto oder Zuhause, der sich möglichst lange am Stück nutzen lässt. Achten Sie beim Kauf daher darauf, dass die Füllmenge des Diffuser mindestens 150 ml beträgt.

3.2. Material

Gibt es Diffuser ohne Wasser?

Ja, tatsächlich lassen sich auf dem Markt durchaus auch einige Diffuser finden, die ohne Wasser funktionieren. Bei den sogenannten wasserlosen Aroma-Luftbefeuchtern handelt es sich um ein Produkt, welches für die Verteilung von Duftölen zum Versprühen eingesetzt werden kann. Ein Raumbefeuchter im klassischen Sinne ist ein Diffuser ohne Wasser daher nicht.

Ausschlaggebend für das Design ist vor allem auch das Material des jeweiligen Diffusers.

Während ein Diffuser-Armband in der Regel aus allerhand natürlichen Materialien (etwa Perlen, Muscheln, Holz) besteht, lassen sich bei einem Aroma-Luftbefeuchter für das Zuhause zahlreiche weitere Varianten entdecken:

  • Diffuser aus Holz: In der Regel handelt es sich hier lediglich um Modelle in Holzoptik.
  • Diffuser aus Metall: Filigraner Look, der mit einem geringen Eigengewicht überzeugt.
  • Diffuser aus Glas: Oftmals mit einer eindrucksvollen LED-Beleuchtung ausgestattet.
  • Diffuser aus Keramik: Robustes und gleichzeitig umweltfreundliches Design.

3.3. Kabelloses Design

Möchten Sie den Aroma-Luftbefeuchter möglichst flexibel nutzen, bietet ein kabelloser Diffuser mit Akku zahlreiche Vorteile.

Neben den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten müssen Sie sich auch nicht über ein Kabel ärgern, welches womöglich im Weg liegt und als Stolperfalle dienen könnte. Auch ist kein Stromanschluss in der Nähe notwendig.

Hinweis: Wird der Diffuser mit einem Akku betrieben, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass dieser nicht ewig mit seiner anfänglichen Betriebsdauer mithalten kann. Achten Sie daher darauf, dass Sie den Aroma-Luftbefeuchter ordnungsgemäß aufladen, um lange Freude an dem Diffuser bei einer Erkältung etc. zu haben.

4. Führt die Stiftung Warentest einen Diffuser-Test?

aroma-luftbefeuchter und kerzen

Aroma-Luftbefeuchter aus verschiedenen Tests im Internet lassen sich in unterschiedlichen Designs finden, wobei diesbezüglich vor allem das jeweilige Material ausschlaggebend für die Optik ist.

Natürlich möchten wir Ihnen mit unserem Ratgeber sowie der inkludierten Kaufberatung einen echten Mehrwert bieten und Sie beim Kauf Ihres neuen Diffuser unterstützen. Hierfür informieren Sie unsere Redakteure vorab umfangreich über das jeweilige Produkt.

Ebenso gerne stöbern wir dafür auch im Archiv der Stiftung Warentest. Obwohl es sich hierbei um ein deutsches Verbrauchermagazin handelt, sind die Untersuchungen auch bei NutzerInnen in Österreich sehr beliebt. Leider können wir Ihnen in diesem Fall aber keinen Aroma-Luftbefeuchter-Testsieger präsentieren. Denn ein konkreter Diffuser-Test hat bisher noch nicht stattgefunden.

Möchten Sie dennoch nicht auf Tipps und Hinweise zu dem Produkt verzichten, sind Sie hier bei Krone.at an der richtigen Adresse. Wir versorgen Sie mit wissenswerten Dingen rund um den Diffuser.

5. Bei welchen Marken und Herstellern lassen sich Diffuser finden?

Neben dem goldfarbenen Diffuser von Rituals, der bei Ihnen sehr beliebt ist, bieten auch diese Marken und Hersteller Aroma-Luftbefeuchter in verschiedenen Designs:

  • Anjou
  • Ubegood
  • Salking
  • Soehnle
  • Aurmoo

Auf der Suche nach einem günstigen Diffuser bietet sich eine virtuelle Shoppingtour im Internet bestens an. Bei Amazon oder Ebay können Sie nicht nur von Diffuser-Erfahrungen einzelner User profitieren, Sie finden dort auch ein breitgefächertes Sortiment. Ebenso können Sie in unterschiedlichen Preisklassen stöbern und dadurch genau den elektrischen Diffuser ergattern, der zu Ihnen passt.

6. Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema Diffuser

diffuser auf tisch im wohnzimmer mit bonsai

Für die Duftzeit (in Stunden) eines Diffusers ist vor allem die jeweilige Füllmenge entscheidend. Dieser Wert sagt aus, wie lange sich ein Lufterfrischer mit Aromaöl durchgehend nutzen lässt.

Achten Sie zusammengefasst darauf, dass der Diffuser mit einer ausreichenden Füllmenge für Ihren Verwendungszweck überzeugen kann. Zudem spielt bei einem Aroma-Luftbefeuchter auch immer das jeweilige Design eine wichtige Rolle. Schließlich lässt sich ein Diffuser (etwa bei Corona) auch als stilvolles Deko-Element auf dem Couchtisch oder dem Regal einsetzen.

Planen Sie beispielsweise einen Diffuser für Kinder als indirektes Licht im Kinderzimmer einzusetzen, sollte das Modell über eine praktische Beleuchtungsfunktion verfügen.

Nach den zahlreichen Tipps und Empfehlungen möchten wir unseren Ratgeber nun zum Abschluss bringen. Dazu beantworten wir an dieser Stelle noch die beiden wichtigsten Fragen, welche im Zusammenhang mit dem Thema Diffuser von einer Vielzahl an NutzerInnen im Internet häufig gestellt werden.

6.1. Welche Öle sind für einen Aroma-Diffuser am besten geeignet?

Grundsätzlich lassen sich in einem Diffuser ätherische Öle sowie auch synthetische Duftöle verwenden. Achten Sie beim Kauf des Aroma-Luftbefeuchters allerdings darauf, ob der jeweilige Hersteller bestimmte Einschränkungen vorgibt.

Während ein ätherisches Öl sehr komplex ist und zudem mit einer gesundheitsfördernden Wirkung überzeugen kann, sind synthetische Duftöle dagegen wasserlöslich und als reiner Duftstoff zu betrachten (ohne Heilsamkeit).

6.2. Wie laut werden Diffuser?

Obwohl ein elektrischer bzw. batteriebetriebener Diffuser nicht gänzlich geräuschlos agiert, sind die Aroma-Luftbefeuchter keinesfalls störend. Wenn Sie sich von einem solchen Modell allerdings absolute Ruhe versprechen, müssen wir Sie hier leider enttäuschen. Dann eignet sich eine klassische Duftlampe womöglich deutlich besser.