REZEPT
Klassische Schupfnudeln
EINFACH
60 MINGESAMTZEIT
ZUBEREITUNG

Eine Kombination aus knuspriger Außenhülle und molligem Innenleben: Die guten alten Schupfnudeln sind nichts anderes als ein österreichischer Beitrag zur Vielfalt der Teigwaren.

Für die Schupfnudeln zunächst die geschälten Kartoffeln vierteln und dann in Salzwasser weich kochen. 

Die Kartoffeln abgießen und 20 Minuten lang ausdampfen lassen.

Kartoffeln pressen, anschließend mit Mehl, Dotter und einer Prise Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen zu kleinen Kugeln formen und dann mit den Händen zu Schupfnudeln rollen.

Einen großen Topf mit Salzwasser aufkochen. Die Schupfnudeln in das siedende Salzwasser geben und so lange garen lassen, bis sie oben schwimmen. 

Zum Schluss die Schupfnudeln aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in heißer Butter oder Öl anbraten.

ZUTATEN
PORTIONEN:
BERECHNEN
500
g
Erdäpfel (festkochend und geschält)
170
g
Weizenmehl (universal, plus etwas mehr Mehl zum Arbeiten)
2
Stk
Eidotter
1
Prise
Salz
KATEGORIEN
Hauptspeisen
ALLERGENE
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol