Das freie Wort

Augenhöhe gefordert!

Geht eine Frau in Pension, erwartet sie geringer Lohn. Das Doppelte bekommt der Mann, tritt dieser seine Rente an. Womit wir bei der Frage wären: Kann wer den Unterschied erklären? Denn ehrlich müsste man gestehen, hier sollte endlich was geschehen, damit ein jeder sehen kann, die Frau ist gleich wert wie der Mann! Das nur alleine wäre wichtig! Und nachhaltig auch folgerichtig! Denn noch so radikales Gendern kann in der Sache nichts verändern. Es kann die Sprache zwar verletzen, doch Augenhöhe nicht ersetzen. Bemüht euch vielmehr zu erreichen, die Renten tunlichst anzugleichen. Nur das alleine hilft den Frauen, auf die wir sonst so gerne bauen!

Willibald Zach, Krems
Erschienen am Sa, 7.8.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
18. Oktober 2021

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

18. Oktober 2021
Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol