Das freie Wort

Draghis Erbe

Der scheidende italienische EZB-Präsident Mario Draghi zeichnete sich vor allem durch eine ungezügelte Geldpolitik aus. Er senkte die Leitzinsen auf null und sorgte nicht bloß für eine regelrechte Enteignung der Sparer, sondern auch für billige Kredite. Diese Kreditschwemme an schwache Unternehmen, die es laut volkswirtschaftlichen Grundsätzen nicht geben dürfte und als „Zombie-Unternehmen“ bezeichnet werden, lastet schwer auf der europäischen Wirtschaft. Die „Zombies“ wurden durch billiges Geld geschaffen und werden noch durch billiges Geld am Leben gehalten. Sollten die Banken daher in naher Zukunft wieder höhere Leitzinsen zu zahlen haben bzw. ihr Eigenkapital erhöhen müssen, kann es diesen „Zombie-Unternehmen“ an den Kragen gehen. Der Ökonom Dr. Markus Krall rechnet dann mit einer Pleitenserie und einer darauffolgenden Arbeitslosigkeit von 15% im Euro-Raum. Dadurch könne eine deflationäre Entwicklung entstehen, die durch eine staatliche Rekapitalisierung der Banken in hyperinflationäre Tendenzen (massive Abwertung des Euro) führen könnte. Mit der „Geld-Bazooka“ und der „Gelddruck-Orgie“ des Mario Draghi wurde Zeit gekauft, aber die strukturellen Probleme des Euro blieben bestehen. Vorsorge in Edelmetalle und andere Währungen (Franken, Norwegische Krone.) ist als Rettungshafen zu empfehlen.

Mag. Klaus Goldmann, Gallneukirchen
Erschienen am Fr, 12.7.2019

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
2. Juni 2020
  • Eine aufgeheizte Stimmung

    Der Afroamerikaner George Floyd wird bei einem Polizeinsatz in Minneapolis getötet. Ein Polizist kniet minutenlang auf dem Hals des bereits am Boden ...
    Christian Stafflinger
    mehr
  • Corona-Pandemie: man braucht viel Geld

    Für die Bekämpfung der Corona-Pandemie braucht die EU Geld, Geld und nochmals Geld. Eurobonds wurden von vielen deutschen Ökonomen abgelehnt, jetzt ...
    Kurt Gärtner
    mehr
  • Besteuerung der Konzerne

    In Wahrheit hat niemand eine Ahnung, was die Folgen der Corona-Krise und die Rettung der südeuropäischen Staaten die EU und damit die Steuerzahler ...
    Eduard Fitzka
    mehr
  • Abenteuer Selbstständigkeit

    Natürlich sind die derzeitigen Probleme vieler Selbstständiger durch die Corona-Krise äußerst bedauerlich, zumal auch sehr oft unschuldige Kinder in ...
    Alexander Neumann
    mehr
  • LASK-Strafe

    Mit der zu Recht ausgesprochenen Strafe hat man die Falschen bestraft, nämlich die Spieler, die jetzt um ihr mit toller Leistung und Einsatz ...
    Johann Pieringer
    mehr
  • Wolfgang Schüssel

    Einen spannenden Rück-, Ein- und Ausblick gibt Altbundeskanzler Wolfgang Schüssel anlässlich seines bevorstehenden 75. Geburtstages im großen ...
    Ingo Fischer
    mehr
  • Lust oder Qual?

    Frau Conny Bischofberger ist ja bekannt für ihre charmante und kompetente Art, Interviews zu führen. Jenes zum 75. Geburtstag von Altkanzler Dr. ...
    Josef Bauer
    mehr
  • Politiker als Vorbild

    Tagelang ist Van der Bellens nächtliches Überschreiten der Sperrstunde mediales Thema. „Natürlich müssen wir Vorbilder sein, aber es gelingt uns eben ...
    Norbert Hüttel
    mehr
  • Richtiges Urteil?

    Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Urteil gegen den LASK, speziell der Abzug von 6 Punkten, das richtige Signal ist. Außer Frage steht, dass dieses ...
    Harald Eitzinger sen.
    mehr
  • Müll aus Italien

    Zu meinem Entsetzen erfuhr ich, dass trotz Corona-Krise weiterhin Müll aus Italien zu uns nach Österreich geliefert wird. Dies geschah jedenfalls ...
    Waltraud Haider
    mehr
  • Kunst nichts wert

    Bezeichnend für unser Land und die Denkweise der Regierung bezüglich Kunst und Kultur ist die Tatsache, dass wir zwar ein Ministerium für Integration ...
    Herbert Schlemmer
    mehr
  • „Brünner Todesmarsch“

    Ich bedanke mich für den aufschlussreichen und berührenden Bericht in Ihrer Ausgabe vom 31. 5. über das Schicksal der Sudetendeutschen – ein ...
    Marlene Kaltenbacher
    mehr
  • Sudetendeutsche

    Danke für diesen Artikel. Er zeigt einige Dinge auf, die sonst meist unter den (sprichwörtlichen) Tisch gekehrt werden. Zum einen die Zusammensetzung ...
    MR Dr. Lehner Sepp
    mehr
  • Wohltuender Bericht

    Die „Kronen Zeitung“ hat in ihrer Pfingstausgabe dem „Brünner Todesmarsch“ vom 31. Mai 1945 eine Doppelseite gewidmet. Somit hat sie nicht nur den ...
    Alfred Gerstbauer
    mehr
2. Juni 2020
Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.