20.12.2007 12:13 |

Waggons entgleist

Nur 35 Todesopfer bei Zugunglück in Pakistan

Nach dem schweren Zugsunglück in Pakistan hat die Bahn die Zahl der Opfer nach unten korrigiert. 35 Menschen hätten bei der Entgleisung des Schnellzugs in der Nacht zum Mittwoch ihr Leben verloren, sagte ein Bahn-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag.

Zuvor hatte es geheißen, 45 Menschen seien gestorben; die Armee hatte sogar von 50 Toten gesprochen. Diese Zahlen seien Schätzungen gewesen, sagte der Bahnvertreter. Rund 250 Menschen wurden verletzt, zehn von ihnen befänden sich in kritischem Zustand.

Der Karachi-Express war zwischen den beiden Metropolen Karachi im Süden Pakistans und Lahore im Nordosten entgleist und eine vier Meter tiefe Böschung hinabgestürzt. Hunderte von Fahrgästen waren auf dem Weg in ihre Heimatdörfer, um das islamische Opferfest Eid el Adha zu feiern. Ursache des Unglücks war nach ersten Erkenntnissen ein defektes Gleis. „Die wahre Ursache konnte noch nicht mit absoluter Sicherheit festgestellt werden“, teilte ein Bahnsprecher am Donnerstag mit.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).