So, 22. Juli 2018

Deutsche Liga

20.10.2007 19:01

Siege für Bremen und Bayern

Werder Bremen bleibt in der deutschen Fußball-Bundesliga dem weiter ungeschlagenen Tabellenführer Bayern München auf den Fersen. Die Bremer (ohne Martin Harnik) gewannen in der 10. Runde gegen Hertha BSC mit 3:2 und kletterten hinter den Bayern (26 Punkte) mit 20 Zählern auf den zweiten Platz. Der deutsche Rekordmeister aus München mühte sich zu einem 2:1 beim VfL Bochum.

Cupsieger 1. FC Nürnberg schoss sich durch ein 5:1 gegen Eintracht Frankfurt aus der Krise, während der deutsche Meister VfB Stuttgart durch das 1:4-Debakel beim Hamburger SV (20) in immer größere Not geriet. Der FC Schalke 04 kam beim Aufsteiger Hansa Rostock nicht über ein 1:1 hinaus.

Nach der Länderspielpause wollte Werder nach zehn Punkten aus vier Spielen den Aufwärtstrend unbedingt fortsetzen. Dies gelang dank einer beeindruckenden Offensivleistung. Almeida (57.), Rosenberg (62.) und Andreasen trafen für die Hanseaten, der Brasilianer Gilberto (61.) und Okoronkwo (92.) waren für die Gäste erfolgreich. Mit 13 Punkten rangieren die Berliner weiter im Mittelfeld.

Dieses Los teilt nach dem 2:2 bei Bayer Leverkusen Borussia Dortmund. Dank des dritten Doppelpacks von Petric (41.,55.) ging der BVB zwei Mal in Führung, doch Leverkusens Angreifer Gekas (52.) und Kießling (86.) glichen jeweils aus und verhinderten die dritte Bayer-Pleite nacheinander.

Von dieser Bilanz kann der VfB derzeit nur träumen. HSV-Angreifer Olic (7.,23.,35.) stürzte den deutschen Meister fast im Alleingang in den Tabellenkeller. Der Kroate erzielte beim klaren Sieg einen lupenreinen Hattrick. Den vierten HSV-Treffer steuerte Mathijsen (60.) bei, Tasci betrieb für die Schwaben Ergebniskosmetik. Nach der dritten Niederlage in Serie haben die Stuttgarter nur noch einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Nürnberg feierte gegen Frankfurt (Weissenberger nur Ersatz) nach sieben sieglosen Spielen den ersten "Dreier". Matchwinner beim ersten Heimsieg waren Neuzugang Charisteas und Doppeltorschütze Mintal: Erst erzielte Charisteas (19.) seinen Premierentreffer für den "Club", dann legte er für Mintal (50.) auf, ehe Misimovic (54.) einen Foulelfmeter verwandelte und Mintal zum zweiten Mal traf. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Kennedy (82.). Takahara (11.) hatte die Eintracht früh in Führung gebracht.

Für die Überraschung des Tages hätten fast die Bochumer gesorgt. Grote (11.) brachte den Revierclub in Führung, doch der überragende Franzose Ribery (35.) und der eingewechselte Schweinsteiger (78.) drehten die Partie für die in dieser Saison weiter unbezwungenen Bayern.

Durch einen Patzer von Torhüter Neuer kam Schalke über ein Unentschieden bei Aufsteiger Rostock nicht hinaus. Hansa-Profi Stein (56.) glich die Schalker Führung durch Asamoah (33.) aus. Es war nach der 0:2-Schlappe gegen den Karlsruher SC ein erneuter Dämpfer für den Vize-Meister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.