Mo, 23. Juli 2018

Richtig menschlich

03.10.2007 15:53

Roboter erliegen optischen Illusionen

Von wegen unbestechlich und genau: Roboter, die auf das korrekte Verarbeiten von visuellen Informationen trainiert wurden, sind gegen optische Täuschungen ebenso machtlos wie Menschen.

Um die Frage zu ergründen, warum Menschen Illusionen sehen, trainierten Wissenschaftler des University College London Roboter darauf, die Oberflächen verschiedener 3D-Modelle bei unterschiedlichen Beleuchtungsszenarien richtig zu analysieren. Die Roboter lernten, das Dargestellte richtig zu interpretieren und auch zwischen den verschiedenen Oberflächen unterscheiden.

Den Link zu optischen Täuschungen aus der Sammlung des Projektleiters findest du in der Infobox!

Das erlernte Wissen schützte die Roboter aber nicht vor Fehlinterpretationen bei Illusionen, die etwa durch besondere Lichtverhältnisse erzeugt werden. Nicht nur das menschliche Auge lässt sich durch ungünstige Umstände täuschen, die Kamera des Roboters und seine künstliche Intelligenz lief ebenfalls in die Irre.

"Das Licht, das auf das Auge trifft, hat keine klare Bedeutung beziehungsweise ist in jedem Fall mehrdeutig", so Projektleiter Theorie Lottos. "Wenn wir mit einer Illusion - verursacht zum Beispiel durch Lichteinstrahlungen oder bestimmte Umgebungen - konfrontiert sind, sehen wir das Bild, das aufgrund bisheriger Erfahrungen am wahrscheinlichsten ist." Da auch die Roboter mit diesem Problem kämpfen, gehen Lotto und sein Team davon aus, dass alle visuellen Wesen mit dem Phänomen von Illusionen konfrontiert sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.