Di, 17. Juli 2018

Weniger Schilder

17.08.2007 17:52

Linz wird ¿lichter¿ und bunter

„Wir werden den Schilderwald lichten“, versprach Mobilitätsstadtrat Jürgen Himmelbauer vor Beginn des Sommers. Der erste Schritt wurde nun erledigt: Denn die Hälfte der an 303 Standorten geplanten 615 neuen Schilder wurde bereits montiert - wodurch Linz bunter, übersichtlicher - und der Schilderwald kleiner wird.

„Durch die Farben wird gekennzeichnet, in welche Richtung man fahren muss“, verrät Himmelbauer über die neuen Schilder. So stehen die grünen Schilder für den Norden, gelb für Mitte und rot für den Süden von Linz. Auf den neuen Tafeln wird etwa die Richtung für gleich mehrere Tiefgaragen angezeigt - wodurch der Schilderwald wie jener am Donauufer beim Römerbergtunnel sukzessive abgebaut wird.

Doch das ist erst der Anfang. Denn im September steigt der „Schilder-Gipfel“ von Vertretern der Stadt und Experten des ÖAMTC - danach soll der „Kahlschlag“ im 25.000 Verkehrszeichen großen Schilderwald richtig beginnen.

 

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.