10.07.2007 11:01 |

Tobender Fell-Berg

Pilzsammler von Braunbär schwer verletzt

Ein slowakischer Pilzsammler ist in einem Wald nahe dem Nationalpark Hohe Tatra von einem Braunbären attackiert und durch Bisse schwer verletzt worden. Wie der 53-Jährige der Tageszeitung "Novy Cas" berichtete, sei das Tier plötzlich aus dem Dickicht zwischen Jungbäumen aufgetaucht und sofort auf ihn losgegangen. Nach mehreren Bissen in ein Bein und das Gesäß sei der Bär dann wieder davongelaufen.

Der Angriff nahe der Ortschaft Lubochna erfolgte so schnell, dass der Mann anschließend nicht einmal annähernd beschreiben konnte, wie groß der Bär war: "Ich sah nur einen tobenden Berg aus Fell auf mich zustürzen", erklärte er der Zeitung.

In der Slowakei gibt es nach Schätzungen zwischen 300 und 600 frei lebende Bären. Zu gefährlichen Konfrontationen mit Menschen kann es vor allem dann kommen, wenn diese überraschend in die Nähe ihrer Verstecke vordringen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).