29.06.2007 17:35 |

An Abgasen erstickt

Schäferstündchen in Auto endet tödlich

Schreckliches Ende eines Schäferstündchens: Ein junges Pärchen ist im westfälischen Verl bei Gütersloh in Deutschland während des Liebesakts im Auto an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Die fast nackten Leichen der 22 Jahre alten Frau und ihres drei Jahre älteren Liebhabers waren bereits am Mittwoch von Nachbarn gefunden worden. Das Auto stand in einer geschlossenen Garage.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden jungen Leute den Motor des Wagens anwarfen, um es wärmer zu haben. "Wir gehen von einem tragischen Unglück aus", sagte der Gütersloher Polizeisprecher Karl-Heinz Stehrenberg. Anzeichen für ein Verbrechen oder einen Freitod gebe es nicht.

Offenbar war in der Garage nicht für ausreichend Frischluft gesorgt. Die Autoabgase seien über die Heizungsanlage in den Innenraum gelangt und von beiden unbemerkt eingeatmet worden. Die Liebenden wurden ohnmächtig und starben kurze Zeit später.