06.04.2007 11:13 |

UEFA-Cup

Leverkusen nach 0:3-Heimpleite vor Aus

Das spanische Trio hat am Donnerstagabend im Fußball-UEFA-Pokal das Tor zum Halbfinale aufgestoßen. Auf das überraschend klare 3:0 von CA Osasuna bei Bayer Leverkusen ließen Titelverteidiger FC Sevilla und Liga-Rivale Espanyol Barcelona jeweils knappe Heimsiege folgen. Sevilla bezwang den englischen Vertreter Tottenham Hotspur mit 2:1 (2:1), Espanyol gewann 3:2 (2:0) gegen Benfica Lissabon. Im vierten Spiel des Tages rettete Werder Bremen ein torloses Remis bei AZ Alkmaar in den Niederlanden.

Vorjahressieger Sevilla tat sich gegen das Team aus dem Londoner Norden zunächst schwer. Spurs-Kapitän Robbie Keane schockte die Andalusier schon in der zweiten Minute mit dem Führungstreffer für die Gäste, als er auf Vorlage des Ex-Leverkuseners Dimitar Berbatow im zweiten Versuch traf. Stürmer Frédéric Kanouté, einst drei Jahre in Tottenham unter Vertrag, brachte die Hausherren mit einem unberechtigten Strafstoß zurück ins Spiel (20.). Eine Viertelstunde später traf der Russe Alexander Kershakow zum 2:1-Endstand.

Tottenham wahrt Chance auf das Halbfinale
Trotz der knappen Niederlage dürfen sich die Londoner jedoch für das Rückspiel am kommenden Donnerstag im Stadion an der White Hart Lane berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen. Der Sieger des Duells trifft im Halbfinale voraussichtlich auf Osasuna, sollte Leverkusen nicht doch noch ein Fußball-Wunder gelingen.

Britische Fans randalieren in Sevilla
Überschattet wurde die Partie in Sevilla von Ausschreitungen englischer Fans. Schon vor der Partie hatten sich 50 Tottenham-Anhänger vor dem Stadion mit Polizisten geprügelt. Während des Spiels rissen Zuschauer Sitzschalen ab und warfen sie auf Ordnungskräfte. Erst am Mittwoch hatte es am Rande des Champions-League-Spiels AS Rom gegen Manchester United schwere Zusammenstöße zwischen der Polizei und "ManU"-Anhängern gegeben.

Espanyol vergibt eine 3:0-Führung
In Barcelona war Espanyol lange das bessere Team und durfte beim zwischenzeitlichen 3:0 schon fast für das Halbfinale planen. Raúl Tamudo (15.), Albert Riera und Walter Pandiani (56.) trafen gegen ein schwaches Benfica-Team. Dann aber ließen Nuno Gomes (63.) und Simao (65.) mit ihrem Doppelschlag die Hoffnung der Portugiesen wieder wachsen. Im Halbfinale warten Bremen oder Alkmaar.

Heimpleite von Bayer Leverkusen
Für Bayer Leverkusen ist der Traum vom Einzug ins UEFA-Cup-Halbfinale praktisch geplatzt. Der CA Osasuna, 13. der spanischen Primera Division, verpasste den in der deutschen Bundesliga zuletzt starken Hausherren (Platz 5) eine klassische kalte Dusche. Bereits nach 55 Sekunden erzielte Cuellar das 1:0.

Mitte der zweiten Spielhälfte fixierten die konterstarken Gäste mit einem Doppelschlag innerhalb von 90 Sekunden durch Lopez (71.) und den Sekunden zuvor eingewechselten Webo (73.) die höchste Leverkusener Heimniederlage der Europacup-Geschichte.

Tormann Wiese wahrt Werders Europapokal-Chance
Werder Bremen hat seine Chancen auf den Einzug in der UEFA-Pokal-Halbfinale gewahrt. Der deutsche Vizemeister erreichte im Viertelfinal-Hinspiel beim AZ Alkmaar ein 0:0. Werder-Torhüter Tim Wiese verschaffte den insgesamt enttäuschenden Bremern mit einer starken Leistung die gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag. Der Schlussmann reagierte vor allem nach der Pause bei zahlreichen Tormöglichkeiten der Niederländer prächtig.

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten