21.02.2007 17:11 |

Vielfach missbraucht

Däne zwingt elfjährige Tochter zur Prostitution

Ein dänischer Vater muss für zehn Jahre hinter Gitter, weil er seine elf Jahre alte Tochter an mindestens 16 pädophile Männer als Kinder-Prostituierte vermittelt hat. Außerdem haben er und seine Frau die Elfjährige sowie die zehnjährige Tochter systematisch sexuell missbraucht. Der Mann bekannte sich in allen Anklagepunkten schuldig, die Mutter wurde auf unbestimmte Zeit in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

Zuvor waren in anderen Verfahren bereits 14 Männer im Alter zwischen 18 und 74 Jahren zu bis zu 33 Monaten Haft verurteilt worden, weil sie die Elfjährige im Sommer 2005 gegen Bezahlung an den Vater missbraucht hatten. Die Mutter war kurz vorher in ein Krisenzentrum für Frauen geflüchtet.

Mit Bier für Kindesmissbrauch bezahlt
Weiters wurde ein anderer, aus Sri Lanka zugewanderter Mann wegen Missbrauchs seiner Tochter sowie ihrer Vermittlung an andere Pädophile zu sechs Jahren Haft verurteilt. Als "Honorar" für die sexuellen Dienste seiner 1994 geborenen Tochter nahm der 45-jährige Vater geringe Geldbeträge, Bier oder mitgebrachtes Essen an.

Der Fall erregte in Dänemark wegen des enormen Umfangs und der Beteiligung von Zuwanderern aus Afghanistan, Sri Lanka, der Türkei und dem Irak großes Aufsehen. Der Vater hatte zeitweise eine "satanischen Sekte" angehört und galt als psychisch stark angeschlagen.