01.02.2007 12:23 |

Verkehrs-Verwirrung

Hatten Sienna und Hayden tatsächlich Sex am Set?

Zwischen Sienna Miller und Hayden Christensen haben am Set die Funken gesprüht. Die Liebesszenen in "Factory Girl" wirken extrem realistisch. Jetzt wird auch klar, warum: Die beiden Hollywood-Jungstars sollen vor der Kamera nicht nur so getan haben, als ob!

"Die Szenen sind nicht gestellt. Sie haben es wirklich gemacht", verriet ein Mitarbeiter der Film-Crew  dem britischen "Mirror". Immerhin sollen sich Sienna und der "Star Wars"-Held tatsächlich bei den Dreharbeiten näher gekommen sein. Legte das frischverliebte Paar eine heiße Live-Performance hin, oder war alles nur wirklich gut gespielt?  

Siennas Sprecherin dementierte die wilden Sex-Gerüchte gegenüber dem Klatschblatt: "Bei einer Liebesszene stehen mindestens fünf Personen daneben. Sie haben es nicht wirklich gemacht. Die Szene zeigt nur, wie gut sie schauspielern kann." Nicht einmal der Regisseur des Films, George Hickenlooper gibt sich derart überzeugt davon, dass am Set tatsächlich nichts lief, sondern meint nur: "Es war eine sehr emotionale Erfahrung für uns alle."  

Echter Sex hin oder her – Sienna hat ihre eigene Meinung zu den wilden Szenen: "Wir wollten es besonders realistisch machen. Als ich die fertigen Aufnahmen gesehen habe, dachte ich nur: 'Oh mein Gott, mein Vater wird das sehen.'" Aber, aber! Es gibt doch keinen Grund, sich für etwas zu genieren, das angeblich nur gespielt war, oder?

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol